Ausgangssituation in Europa } erster Weltkrieg

3 Antworten

Das Attentat von Sarajevo geschah am 28. Juni 1914. Bei seinem angekündigten Besuch in Sarajevo wurde der Thronfolger Österreich-Ungarns, Erzherzog Franz Ferdinand, von mehreren Mitgliedern einer bosnisch-serbischen nationalistischen Bewegung erwartet. Nachdem der Erzherzog einen ersten Anschlag unverletzt überstanden hatte, wurden er und seine Gemahlin Sophie Chotek, Herzogin von Hohenberg von Gavrilo Princip ermordet. Das Attentat in der bosnischen Hauptstadt löste die Julikrise aus, die schließlich zum Ersten Weltkrieg führte.

Hätte Österreich 1908 Bosnien-Herzegowina nicht besetzt,hätte es auch keinen gerechten serbischen Widerstand gegen Österreich in
Bosnien-Herzegowina
gegeben. Es hätte keinen Besuch des Thronfolgers gegeben kein Attentat
auf diesen unerwünschten Besucher. Außerdem hatte Österreich Appetit
bekommen nach dieser Annexion. Österreich nutzte den Vorwand um auch
Serbien zu Schlucken. Die Österreicher dachten dabei an einen begrenzten
Waffengang zuerst gegen die Serben, meinten Russland würde stillhalten.
Ferner hatte Österreich auch Annexionspläne bezüglich Mazedonien und
Albanien. Deutschland war mit schuld, weil Österreich sich ohne
Bündnisgarantie nicht getraut hätte Bosnien zu besetzen geschweige
Serbien anzugreifen.  Also der 1. Weltkrieg begann im Endeffekt, als
Österreich, mit deutscher Rückendeckung, Bosnien-Herzegowina besetzte. Ohne österreichischen Imperialismus, kein Weltkrieg.

hatte was mit dem friedensvertrag von versailles zutun . und mkit gb frankreich und usa . und denne noch was wegen ,, imperallismus , macht , wettrüstung , natinallismus , bündnissystem , internationale krisen . und der anlass weil serbischer verschwöhrter erschoss thronfolger franz ferdinant . Lg ..... ^^

Was möchtest Du wissen?