Ausfluss riecht und brennen?

13 Antworten

Ein Scheidenpilz muss ärztlich diagnostiziert und dementsprechend behandelt werden.

Auch wenn alle Symptome recht eindeutig erscheinen muss es kein Scheidenpilz sein, daher ist eine ärztliche Untersuchung unerlässlich. Andernfalls behandelst du blind, ohne zu wissen was du wirklich hast. Dies könnte die Ursache u.U. gar verschlimmern.

Du brauchst dich auch keinesfalls schämen o.ä. - du gehst einfach zu einer Frauenärztin (da du aktue Beschwerden hast solltest du auch baldmöglichst einen Termin erhalten). Der FA erzählst du einfach von deinen Beschwerden und sie wird dann sicher einen Abstrich machen.

Wenn die Diagnose gestellt ist kann sie dich auch richtig behandeln.

Bitte lasse keine weitere Zeit verstreichen.

Ich gebe dir hier noch Tipps wie man einen weiteren Pilz möglichst vermeiden kann (nach abgeschlossener Behandlung des Arztes):

  • Intimbereich 1 x pro Tag ausschließlich mit Wasser reinigen. Kein Duschgel, Intimwaschlotionen, Intimsprays o.ä.! 
  • Bestenfalls keine Waschlappen oder Handtücher im Intimbereich verwenden; u.U. zum Trocknen Kosmetiktücher oder Toilettenpapier verwenden.
  • tägliches Wechseln der Unterwäsche
  • Slips aus atmungsaktiver Baumwolle tragen und bei hohen Temperaturen waschen (Bedenke: Krankheitserreger werden erst ab einer Waschtemperatur von 60 Grad, Pilze sogar erst ab 70 Grad abgetötet; Ein spezielles Waschmittel, wie zum Beispiel Canesten Hygiene Wäschespüler, kann hier unterstützend wirken)
  • Auf String-Tangas verzichten!
  • enge Kleidung vermeiden
  • Auf die richtige Wischtechnik beim Toilettengang achten! (von vorne nach hinten)
  • hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit im Intimbereich vermeiden/stark reduzieren! (z.B. durch Saunabesuche, Wannenbäder, häufige Schwimmbadbesuche)
  • Tragen von Slipeinlagen vermeiden (luftundurchlässige Klebefolie führt zu einem feucht-warmen Mileu)
  • Immunsystem stärken! vitaminreiche Ernährung, ausreichend Schlaf, ausreichend Bewegung an frischer Luft, gesunde Lebensweise, Stressvermeidung.
  • nasse Badesachen sofort wechseln!
  • Vaginalmilchsäurezäpfchen immer mal wieder (auch vorbeugend!) verwenden
  • Mir wurde von meiner Frauenärztin Deumavan Intimsalbe empfohlen (ohne Lavendel!) - sie schützt meine empfindliche Haut im Intimbereich vor Verletzungen und Reizungen. Durch kleine Risse in der Haut können sich Bakterien nämlich gut festsetzen. Diesem kann man durch die Salbe gut vorbeugen. Salbe immer vor und nach Reizung, Beanspruchung auftragen (Sex, Rasur,...); Achtung bei gleichzeitiger Verwendung von Kondomen
  • Während der Periode: auf luftdichte oder kunststoffbeschichtete Slipeinlagen und Binden verzichten. Am besten atmungsaktive Binden und nach Möglichkeit Produkte mit natürlich gebleichtem Zellstoff verwenden
  • Tampons können die Scheiden-Schleimhaut verletzen und daher zu einer Pilzinfektion führen. Am besten also o.g. Tipp beherzigen oder sich einmal mit dem Thema "Menstruationstassen" auseinandersetzen.
  • Ein Bidet kann für die Intim-Hygiene sehr nützlich sein und die Scheide vor Bakterien und Pilzen und damit letztlich vor Scheidenpilz schützen

Gute Besserung!

Lg

HelpfulMasked

  • Das klingt sehr deutlich nach einer vaginalen Infektion, wahrscheinlich eher eine Pilzinfektion (wegen der Klümpchen), vielleicht auch bakteriell.
  • Du musst damit unbedingt zeitnah zu einem Frauenarzt gehen, damit es nicht schlimmer wird. Außerdem riecht es auch unangenehm und das werden irgendwann auch andere bemerken.
  • Solche Infektionen kann der Arzt ganz leicht mit Medikamenten behandeln.
  • Bitte scheue dich nicht, dir einen dringenden Termin für eine akute Infektion beim Frauenarzt geben zu lassen. Es muss sein, es hilft einfach nichts! Es gibt keine Hausmittel und es wird nicht von alleine weggehen! Je schneller hin, desto besser!

Infekte werden nicht vererbt, damit kann man sich anstecken.

Du musst wohl zum Frauenarzt gehen, sprich mit deiner Mutter darüber dass du Beschwerden hast und macht einen Termin aus. Von allein wird das nicht weggehen, mit den richtigen Medikamenten ist es schnell Geschichte

Unsicherheit...Frauenarzt?

Hallo ihr Lieben ♥

bitte seid nicht genervt denn ich weiß, es gibt bereits tausende Fragen zu dieser Thematik. Erstmal zu mir, ich habe meine Periode noch nicht (was mich nicht stört), weshalb ich aber eben noch nie beim Frauenarzt war. Vor ca. 1 1/2 Jahren hatte ich mal Jucken, Brennen und Ausfluss im Intimbereich, wohl irgendeine Infektion. Das war dann nach dem Sommer aber komischerweise wieder weg (bitte steinigt mich nicht dafür dass ich nicht behandeln lassen aheb, das war mir einfach soo peinlich!).

Jetzt habe ich seit einer Weile weißen, manchmal leicht gelblichen Ausfluss, der manchmal eher schleimig, manchmal etwas flüssiger ist. Brennen und Jucken jedoch nicht, riecht aber etwas. Meine "linke Hälfte", wenn ihr verstet, sieht auch etwas koisch aus, dunkler, größer/dicker und nicht glatt. Klingt unangenehm, ist es auch.

So, jetzt meine eigentliche Frage: Denkt ihr dass ist ganz normaler Weißfluss oder son doofer Pilz? Ich wollte mich evtl. beim Frauenarzt durchchecken lassen, bevor ich irgendwas falsches mache. War aber noch nie da und möchte nicht unbedingt, dass meine Mutter davon Wind bekommt. Und noch dazu weiß ich nicht, welcher Frauenarzt (Leipzig) gut ist und eben alles so was! Bitte helft mir...:(

...zur Frage

Ist das beschriebene ein Scheidenpilz?

Ich habe seit ein paar Tagen Juckreiz an der Scheide, der stärker geworden ist. Hinzu kommt ein Brennen und rissige Haut an der Scheide. Außerdem habe ich vermehrten Ausfluss und roten Ausschlag. Was könnte das sein? Im Internet bin ich auf die Symptome für Scheidenpilz gestoßen, die so wie meine klangen. Ist das nun Scheidenpilz oder nicht ? Ich habe auch diese spezielle Pilzcreme zu Hause, aber die wollte ich erst draufmachen wenn ich mir hundertprozentig sicher bin, dass es Scheidenpilz ist. Der Juckreiz ist super unangenehm und geht in ein Brennen über.Es juckt in etwa am Scheideneingang. Der Ausschlag ist rot und juckt auch und manchmal kommt etwas aus dem Ausschlag raus, wie eine Art Flüssigkeit Er zieht am Rand beider Schamlippen entlang und endet kurz vor dem Po. Durch das Jucken brennt der Ausschlag und die rissigen Stellen. Mein Ausfluss ist mehr geworden und gelblicher. Das ganze ist super nervig. Kann das ein richtiger Scheidenpilz sein? Ich komme im Monent nicht zum Arzt. Oder etwas anderes? Danke für die Hilfe im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?