Ausdehnungsgefäß Aufklärung

2 Antworten

Da das Wasser in der Heizung Temperaturschwankungen ausgesetzt ist, dient es als Puffer um das überschüssige Wasser aufzunehmen. Warmes Wasser dehnt sich aus. Dies nennt man eine geschlossene Anlage. Früher gab es die Ausdehnungsgefässe offen; das Wasser hatte kontakt zur Aussenluf tam Boden und die Leitungen waren grösser dimensioniert.

Es verhindert große Druckschwankungen im Heizkreislauf, die durch Wärmeausdehnung des Wassers entstehen würden. Es hat zu diesem Zweck ein Luftpolster, das sich zusammendrücken lässt. Dieses ist vom Wasser durch eine Gummimembran (Trennwand) getrennt.

Was möchtest Du wissen?