Auschwitz-vergasung leugnen strafbar aber wieso?

4 Antworten

Sorry, wenn du das nicht von alleine verstehst, ist dir wohl nicht zu helfen.

Mit der Leugnung des Holocaust werden 6 Millionen Menschen beschimpft, ihr Andenken mit Füßen getreten, das größte Verbrechen in der Geschichte bestritten, die Menschen, die den Holocuast als bittere Wahrheit akzeptieren, als Lügner diffamiert, die Überlebenden und deren Nachkommen beleidigt und gedemütigt.


Und DU verstehst nicht, was daran strafbar sein soll?

Und diese "OMA" hetzt mit ihrer Leugnung anderer Menschen auf, und betätigt sich als geistige Brandstifterin.

Und DAS als Mitglied einer Genration, die diese Schuld auf sich geladen hat. Nicht als Nachkomme der Schuldigen, die "nur" mit dem Wissen leben müssen, das diese Ungeheuerlichkeit von deutschem Boden ausgegangen ist.

(Und NEIN, es gibt kaum noch Menschen, die uns, die Nachkommen, für Schuldig an den Verbrechen unserer Vorfahren erachten. DAS entspringt der Fantasie der NAZIS, die diese Behauptung und die Leugnung des Holocausts als Steilvorlage für ihre menschenverachtende Einstellung nehmen.


5

Ja also wäre jetzt die Leugnung von ISIS oder dem 1 Weltkrieg, auch straftbar? Oder mörder die andere getötet haben?

0
38
@Lorina12211221

Das ist doch etwas völlig ANDERES!

Ein Krieg ist kein geplanter und generalstabsmäßig durchgeführter Massenmord an einem ganzen Volk!

. Strafbar ist die Leugnung des Völkermordes an den Armeniern in der Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Griechenland und Zypern.

2
37
@BalZakBarsoom

Also übertreiben müsse wir auch nicht.

Der Holocaust hat 6 Millionen Tote hervorgebracht. 

Drei Beispiele:

Sozialistisches Regime UDSSR: Ich hab ne Zahl von 80 Millionen im Kopf, aber auch 100 Millionen hab ich schon gelesen.

Spanien (+Portugal): Südamerika Kolonialzeit-mehrere Millionen Tote Ureinwohner

Und die Briten haben in der Welt gewütet, als gäbe es kein Morgen mehr in ihrer Kolonialzeit. 

Achso, fast hätte ich wohl die abartigste Gattung vergessen:

Religionen. Hier liegen wir bei Round about 455.000.000 Millionen Toten, soweit man das noch sagen kann. Aber da kommt es auf die ein oder andere Million mehr oder weniger auch nicht mehr an. Das tolle: Mit jedem Tag werden es mehr und mehr... Geil, nicht?

Also ich weiß wirklich nicht, was du meinst. Der Holocaust war grauenvoll und sicher nicht das tollste. Aber das schlimmste Verbrechen nun wirklich nicht. 

0
37
@roboboy

Edit: 455 Millionen oder 455.000.000 Tote. Aber nicht 455.000.000 Mio Tote. Das wäre vielleicht etwas arg viel^^

0
38
@roboboy

Naja, ein Versuch war es wert. Auch wenn eigentlich schon klar war, dass du das nicht verstehen WILLST.

Durch gegenseitiges aufrechnen und Schuld zuweisen wird das nicht weniger...

Übrigens: Die Japaner sind Weltmeister im Leugnen von Kriegsverbrechen, die haben auch unzählige Menschen auf dem Gewissen. Shiro Ishii von der "Einheit 731" war schlimmer als Dr. Mengele,

Die japanische Regierung wurde erst vor wenigen Jahren von einem Gericht GEZWUNGEN, seine Verbrechen nicht mehr zu leugnen.

Wie andere Staaten zu ihren Verbrechen stehen, müssen die alleine mit ihrem eigene Gewissen aus machen.

Wenn sie das nicht anerkennen, müssen SIE damit leben.

Der Erste Schritt, um eine derartige Schuld los zu werden, ist, sich dazu bekennen. Der Zweite, zu verhindern, dass sie sich wiederholen kann.

Wenn wir heute Sagen können, wen Andere sagen können (Auh Juden  sagen das!)

"Wir sind / Ihr seid nicht schuldig für die Verbrechen unserer &eurer  Vorfahren!"

Ist das auch dem Bekenntnis zu der Geschichte zu verdanken. Und dazu gehört auch das Verbot , den Holocaust zu leugne,

Wenn andere Staaten IHRE Schuld nicht akzeptieren wollen, ist das ganz alleine DEREN Sache.

Schau dir doch nur mal die Türken an. die rasten jedes mal völlig aus, wenn man vom Völkermord an den Armeniern spricht.

Aber was sols.

du willst es ja doch nicht begreifen.

1

Die 'alte Oma' ist wahrscheinlich Ursula Haverbeck, und es nicht das erste Mal, dass sie verurteilt wird.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ursula_Haverbeck

Wie soll das Volkverhetzend sein? Bei hackenkreuzen [sic]  und ,,hitlergrüßen" kann man das verstehen.

§ 130 StGB hat mehr als einen Absatz. Absatz 3 lautet:

Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung der in § 6
Abs. 1 des Völkerstrafgesetzbuches bezeichneten Art in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich oder in einer Versammlung billigt, leugnet oder verharmlost.

https://dejure.org/gesetze/StGB/130.html


45

>bezeichneten Art in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich oder in einer Versammlung billigt, leugnet oder verharmlost.

Es ist doch eigentlich eine der Kernkompetenzen eines Juristen, dass er sich exakt ausdrückt. 

Wir können darüber diskutieren, ob der öffentliche Frieden durch die streitgegenständlichen Behauptungen gefährdet war, aber es sollte doch wohl unstrittig sein, dass man nur etwas leugnen kann, um dessen Wahrheit man weiß. Unabhängig ob eine Behauptung wahr oder falsch ist, jemand der von ihrer Falschheit überzeugt ist die Behauptung zwar bestreiten, aber doch nicht leugnen!

Aufgabe der Staatsanwaltschaft wäre es also gewesen 1. zu beweisen, dass die Vergasungen in dem behaupteten Umfang stattgefunden haben, 2. dass mit der Behauptung der öffentliche Frieden gefährdet war und 3. dass die Dame von der Falschheit ihrer Behauptung überzeugt war, sie also gelogen hat und nicht nur einem Irrtum erlegen ist. Insbesondere im Fall von Punkt 3 scheint mir der Nachweis unmöglich. 

Spätere Generationen werden über viele Auswüchse unserer Justiz lachen, sofern sie nicht empört sind. 

1
60
@Maarduck

Aufgabe von Staatsanwalt und Gerichten ist die Anwendung bzw. Auslegung geltenden Rechts und nicht die Schaffung gesetzlicher Normen. Das ist bekanntlich Aufgabe des Gesetzgebers.

Dein Vorwurf geht daher an die falsche Adresse. Ich bezweifele aber, dass der Gesetzgeber § 130 StGB in absehbarer Zeit aufheben wird.

0

Weil das ein erwiesene Tat ist, bei der viele Millionen Mensch getötet worden sind. Eine Leugnung würde auch mit Rassismus gleich gestellt werden.

Es wurde verabschiedet das alle Genozide und Massenmorde nicht geleugnet werden dürfen.

Warum haben alle sofort Vorurteile gegenüber Menschen die in Haft waren?

Es muss doch nicht sein das jeder der einmal gesessen hat gleich ein schlechter Mensch ist.. Wenn andere hören ja der war in Haft oder so dann steckt man ihn gleich in eine Schublade auf der "Vorsicht kriminell" steht aber man kennt ja nicht den Hintergrund der tat... Und die Freundin oder Familie des betroffenen müssen sich dann sowas wie "trennt dich von diesem Verbrecher" oder "einmal kriminell, immer kriminell" anhören...

...zur Frage

Warum darf man in Deutschland den Holocaust nicht leugnen?

...zur Frage

Warum leugnen Neonazis den Holocaust?

Das habe ich mich schon des öfteren gefragt. Nach meinem Verständniss müsste der Holocaust doch was gutes sein, wenn man wie ein Nazi denkt. Warum also leugnen?

...zur Frage

Warum leugnen manche Menschen eigentlich den Holocaust?

Ist es heutzutage nicht eindeutig bewiesen das der Holocaust stattgefunden hat? Wie kann man daran also noch zweifeln? Ich denke nicht das es berechtigte Zweifel am Holocaust gibt? Wollen diese Leute wieder die NSDAP einführen oder warum leugnen sie den Holocaust? Wie gesagt es ist doch zu 100% bewiesen das es ihn gegeben hat oder nicht?

...zur Frage

Warum ist Mord strafbar und Abtreibung nicht es ist laut Definition das selbe?

Abtreibung ist doch Mord ich meine man vernichtet ( Tötet ) einen angehenden Menschen ( ein Lebewesen ). Warum verhütet man nicht einfach warum muss es soweit kommen. Ich meine es wäre ein Mensch wie wir alle geworden und hätte ein schönes Leben haben können. Ich verstehe nicht wie man sowas erlauben kann. Was ist eure Meinung. Und dann noch die art und weise wie so eine Abtreibung von statten geht ist einfach nur unmenschlich.

...zur Frage

Warum gibt es keine harte Strafe in Deutschland?

Ich versteh das alles nicht. Dieser Schüler, der einen Jungen fast totgeschlage hat in der U-Bahn Station, bekommt 34 Monate und ist noch nichtmal im Knast und wer weiß, ob er überhaupt rein muss. Ich meine, der Junge wäre beinahe tot gewesen. Ist ein Menschenleben nichts mehr wert? Man kann Kinder missbrauchen und kommt auf Bewährung raus. Man tötet einen Menschen und bekommt 16 Jahre Haft. Man tötet mehre Menschen und bekommt 30 Jahre Haft oder so. Man quält Tiere bis sie sterben und muss eine Geldstrafe bezahlen. Ich finde das alles sowas von krank. Wieso ist das so in Deutschland? Ich versteh es nicht.. Ich denke mal, dass ich nicht alleine mit der Meinung dastehe, dass die Strafen viel zu niedrig sind. Ich denke mal, dass sieht jeder so.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?