Ausbildungszeugniss gut oder schlecht?

7 Antworten

Lieber Niklas,

die Bewertung eines Zeugnisses auf Basis eines Ausschnitts ist immer etwas schwierig. Da Dir Dein Arbeitgeber eine Anschlussanstellung anbietet, scheint er/sie jedoch zufrieden mit Dir zu sein.

Mitunter aussagekräftig ist für gewöhnlich die „Abschlussnote“ - z.B. „Herr xxx hat unsere Erwartungen stets zu unserer vollsten Zufriedenheit/vollen Zufriedenheit/Zufriedenheit usw. erfüllt“.

An einigen Formulierungen in Deinem Zeugnis könnte man sicherlich noch arbeiten, z.B. „..interessiert und es gelang ihm (stets)“ (anstatt „gut“). Und „zeigte sich immer interessiert“ könnte man auch formulieren als „Er zeigte großes Engagement beim Erlernen neuer Arbeitsabläufe“ oder ähnlich...

Wenn Du Dir unsicher bist, sprich mit Deinem Arbeitgeber darüber oder wende dich bspw. an die zuständige Gewerkschaft, dort kannst Du kostenlose Rechtsberatung bekommen, wenn Du Mitglied bist. Vielleicht können Dir aber auch Freunde oder Familie helfen.

Alles Gute!

Okay das mache ich

0

Da fehlt wichtiegses zu deiner Leistung!

Am besten läst dud as zb mal von der gewerkschaft cheken!

Auch gehört der Satz der Weiterbeshäftiegung da eigentlich nicht rein!

Im Netz gibt es Seiten wo die Codwörerter genau erklärtwerden ! Oft kann man nämlich das ins genuae gegenteil setzen bzw lesen!

Aber in dem fall häten sie dich nicht da Weiterbeschäftiegt wen du faul und desintresiert wärst!

Der Satz mit der Weiterbeschäftigung ist der wichtigste!!!!!

1

Das ist ja eigentlich ja auch nur ein Ausbildungszeugnjss, anscheindend muss man dort Gar keine Bewertung rein schreiben, aber haben sie trotzdem gemacht.

0

Mehr steht nicht in den Zeugnis? Das ist dann aber ein äusserst mageres Zeugnis. wenn doch mehr Text vorhanden ist, bitte diesen komplett reinstellen.

in einem Zeugnis ist es nicht nur wichtig, was da drin steht, sondern vor allem was nicht geschrieben wurde.

Da steht halt drinne was ich alles noch in meiner Ausbildung gemacht habe undso.

0
@Niklas1234439

Und so? Genau darauf kommt es an. Außerdem ist es wichtig zu wissen welche Ausbildung du hattest. Wenn du Umgang mit viel Geld hattest, dazu aber kein einziger Satz drin steht, ist das für mich ein Anzeichen dass es da wo Probleme gab.

0

Arbeitszeugnis gut oder schlecht Arbeit war Betreuungskraft §87 b?

Hallo,

ich habe schon im Internet gesucht aber nicht wirklich alles gefunden deswegen frage ich hier ob jemand mir weiterhelfen kann.

Ich habe das Zeugnis heute erhalten nachdem ich mitte Dezember angefordert hatte da nach ca 6 Wochen der Meinung war ich habe genug gewartet. Gemeldet hatte sich der Arbeitgeber nicht auf meine Email. Ich wollte nun ein zweitesmal das Zeugnis anforfern das es mir auch beim Bewerbungsaktivitäten fehlte. Nun bekam ich diese Bewertung und weiss nicht was ich davon halten soll.

Frau XXXX besitzt solide Fachkenntnisse, die sie jederzeit sicher und zielgerichtet in der Praxis einsetzte. Durch ihr logisches und analytisches Denkvermögen fand sie auch für schwierige Probleme eigenständige, abgewogene und zutreffende Lösungen.

Zu jederzeit zeigte Frau XXXX große Eigeninitiative und identifizierte sich voll mit ihrer Aufgabe und unserem Unternehmen, wobei sie sich auch durch ihre große Einsatzfreude überzeugte. Auch in Situation mit hoher Arbeitsbelastung erwies sie sich als belastbar.

Alle Aufgaben führte sie selbstständig sorgfältig, und planvoll durchdacht aus. Sie agierte stets ruhig, überlegt, zielorientiert, und präzise. Dabei überzeugte sie sowohl auch in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht. Frau XXXX war in hohem Maße zuverlässig Für alle auftretenden Probleme fand sie gute Lösungen.

Die ihr übertragenden Aufgaben erledigte Frau XXXX stets zu unserer Zufriedenheit. Sie wurde wegen ihres freundlichen und ausgeglichenen Wesens allseits geschätzt. Ihr Verhalten zu Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen sowie Bewohner war einwandfrei.

Wier wünschen ihr für die Zukunft weiterhin Erfolg und alles Gute.

...zur Frage

Arbeitszeugniss, wie wurde der Arbeitnehmer beurteilt?

Guten Tag,

ich habe mich nun schon massiv in das Thema Arbeitszeugnisse eingelesen, trotzdem stehe ich bei meinem eigenen Arbeitszeugniss auf dem Schlauch. Das Verhältnis mit meinem Arbeitgeber war nicht das Beste, das sehe ich ein. Kann mir jemand vielleicht ein kurzes Feedback zu dem Zeugniss geben, entweder ganz kurz in Schulnoten oder mit einem Absatz. Vielen Dank!


Herr Max Mustermann, geboren am X.X.19XX, begann am Tag. Monat 200X sein Praktikum und Studium zum Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik in unserem Hause, welches er zum XX.XX.20XX erfolgreich absolvierte. Seit dem XX.XX.XXXX war Herr Mustermann als Junior Projektmanager in unserem Unternehmen befristet tätig. „Hier steht ein Absatz zur Unternehmensbeschreibung“ Der Aufgabenbereich von Herrn Max Mustermann umfasste im Rahmen seiner Tätigkeit folgende Aufgaben: • Erstellung von Ressourcen-, Termin- und Projektablaufplänen zu „Firmen“ Dienstleistungsaufträgen • Ablauf- und Logistikplanung des Stagingcenter • Terminliche Koordination technischer Mitarbeiter • Generelle Unterstützung / Koordination bei der Auftragsabwicklung der „Firma“ Bereits nach kurzer Einarbeitung beherrschte Herr Mustermann seinen Aufgabenbereich umfassend. Durch die Teilnahme an freiwilligen Weiterbildungskursen hat Herr Mustermann sein Fachwissen erweitert. In der Praxis wandte er diese neu erworbenen Kenntnisse an. Auf der Basis seiner schnellen Auffassungsgabe arbeitete sich Herr Mustermann eigenständig in neue Aufgabenfelder ein. Herr Mustermann bearbeitete alle wichtigen Aufgaben gewissenhaft. Herr Mustermann zeigte im Rahmen unserer Erwartungen Eigeninitiative und die Bereitschaft zusätzliche Verantwortung zu übernehmen. Herr Mustermann hat mit anerkennenswertem Einsatzwillen seine Aufgaben erledigt. Die Aufgaben seiner Position hat er zu unserer vollen Zufriedenheit erfüllt und unseren Anforderungen in jeder Hinsicht entsprochen. Sein persönliches Verhalten war jederzeit einwandfrei. In seinem Umgang mit Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern verstand er es, eine verantwortungsvolle und offene Atmosphäre zu schaffen. Gegenüber unseren Geschäftspartnern trat er stets sicher und gewandt und mit gutem Verhandlungsgeschick auf. Die Zusammenarbeit war stets gut und produktiv. Da die vereinbarte Zeit abgelaufen ist, endet das Arbeitsverhältnis zum heutigen Tag. Wir danken Herrn Mustermann für seine Leistungen und die angenehme Zusammenarbeit. Wir bedauern es, dass dieser Mitarbeiter uns verlässt und wünschen ihm für seine weitere Arbeit alles Gute. Ort, Datum Unterschrift Name Position Vorgesetzter

...zur Frage

Bitte Ausbildungszeugnis bewerten

Hallo, habe hier ein Ausbildungszeugnis für den Ausbildungsberuf Kauffrau für Bürokommunkikation erstellt. Wie wäre das zu werten? Danke schon mal im Vorraus

Ausbildungszeugnis Frau xxx Xxxxx, geboren am in , wurde vom 01.09.2009 bis 05.09.2011 in unserem Unternehmen zur Kauffrau für Bürokommunikation ausgebildet.

Im Verlauf der Ausbildung wurden ihr die in dem Berufsbild Kauffrau für Bürokommunikation festgelegten Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt.

Zu ihren allgemeinen Aufgaben zählte in folgenden Bereichen

Sekretariat und Verwaltung - Erstellen von Präsentationen für Vorträge und Besprechungen - Planen und Überwachen von Terminen - Nachbereiten von Besprechungen - Bedienen der zentralen Telefonstelle und Erteilen von Auskünften - Bearbeitung des Postein- und Postausgangs - Erledigung des allgemeinen kaufmännischen Schriftverkehrs - Durchführen von Registraturarbeiten

Materialwirtschaft und Beschaffungswesen - Überwachung des Büromaterialbestands - Einholen von Angeboten und Vergabe von Aufträgen

Marketing - Planen und Umsetzen von Werbekampagnen und Kalkulieren von Kosten für Absatzmittler - Aufbereiten und Darstellen von Daten sowie Auswerten von Absatzstatistiken - Pflege und Aktualisierung der Homepage - Planung und Vorbereitung von internen und externen Veranstaltungen

Buchhaltung und Rechnungswesen - Mitwirkung an kaufmännischen Überwachungsaufgaben - Prüfung von Labor- und Rechungsausgangslisten - Kontrolle der Kassenbücher

Personalwesen - Statistische und tabellarische Darstellung von Mitarbeiterumsätze - Mitwirken an Personalbeschaffungsmaßnahmen und Führen von Personalakten - Ausstellen von Arbeitsverträgen unter Beachtung arbeits- und sozialrechtlichen Bestimmungen

Frau Xxxxx war eine höfliche und zuvorkommende Auszubildende, die über hervorragende Fachkenntnisse verfügt. Sie zeigte sich ehrgeizig, zielorientiert und arbeitete konsequent an einer erfolgreichen Ausbildung. Die erworbenen Fachkenntnisse setzte sie immer zielgerecht und effektiv ein. Sie arbeitete stets planvoll und mit großer Sorgfalt. Aufgrund ihrer guten Auffassungsgabe arbeitete sie sich jederzeit sehr schnell und erfolgreich in neue Aufgaben ein und stellte eine große Hilfe dar. Auch die Aufgaben in schwierigen Arbeitsituationen, z. B. starker Termindruck wurden von ihr stets mit besten Ergebnissen gemeistert.

Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Ausbilder, Kollegen und Mitauszubildenden war stets vorbildlich. Frau Xxxxx ist aufgrund ihrer sehr guten Umgangsformen und ihrer zuvorkommenden Art eine geschätzte Mitarbeiterin.

Dies spiegelte sich auch in ihrer schulischen Leistung wieder. Frau Xxxxx erhielt von der xxxxxxxxxx-Schule eine Belobigung und legte ihre Abschlussprüfung vorzeitig nach zwei Jahren erfolgreich ab.

Wir danken Frau Xxxxx für die stets sehr gute und angenehme Zusammenarbeit während der Ausbildungszeit. Für ihren weiteren Berufs- und Lebensweg wünschen wir ihr alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

...zur Frage

Guten Tag, könnte jemand bitte dieses Ausbildungszeugnis intepretieren? Danke

Frau X, geboren am XXX in XXX, ist entsprechend dem Berufsbild und der Ausbildungsordnung vom xxxx bis zum xxx zur Zahnmedizinischen Fachangestellten ausgebildet worden. Wir sind eine Universitätszahnklink und bilden deben Studierenden der Zahmedizin jährlich rund 27 Auszubildende für den Beruf der Zahnmedizinischen Fachangestellten aus. Frau X wurde durch planmäßige Unterweisung sowie praktische Beschäftigung mit allen vorkommenden Arbeiten eine Ausbildung nach dem Berufsbild der Zahnmedizinischen Fachangestellten vermittelt. Sie durchlief folgende Abteilungen: Parandontologie, Konservierende und präventive Zahnheilkunde, Poliklinik der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Patientenmanagement und Leistungsabrechnung, Oralchirurgie und Zahnärztliche Poliklinik, zentrale Röntegenabteilung, Kinderzahnheilkunde, Kieferchirurgie sowie die Zahnärztliche Prothetik.Während ihrer Ausbildung besuchte Frau X die Berufsschule und den ergänzenden Unterricht in unserem Betrieb.Zusätzlich zum Ausbildungsnachweis wurde ein internes Testatheft zur Sicherung des Ausbildungserfolgs geführt. Sie hat die internen Schulungsveranstaltungen des UK ZU (müsste dieses nicht ZUR heißen ????)Arbeitssicherheit, Brandschutz,Datenschutz, Krankenhaushygiene und Umgang mit Krankenhausaubfällen regelmäßig absolviert.

Frau X zeigte eine hohe Lernbereitschaft und war den Beanspruchungen und Belastungen, welche die praktische Tätigkeit im Berufsfeld Zahnmedizinische Fachangestellte mit sich bringt gut gewachsen. Sie beherrscht alle wesentlichen Fertigkeiten und Kenntnisse einer Zahnmedizinischen Fachangestellten. Frau X wurde von den Ausbildungsabteilungen wegen ihrer zuverlässigen Lern- und Arbeitsweise und ihrer Mitarbeit geschätzt. Praktisches Arbeiten verrichtete Frau X stets in guter Qualität sorgfältig und dennoch flexibel und zügig. Arbeitsmenge und Arbeitstempo lagen beim Praktischen Arbeiten stets über den Erwartungen an Auszubildende.

Frau X hat während der gesamten Ausbildungszeit unsere Erwartungen in jeder Hinsicht und in guter Weise erfüllt. Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Ausbildern, Mitarbeitern und Mit-Auszubildenden war stets einwandfrei.

Auch ihr Verhalten gegenüber unseren Patienten war stets vorbildlich. Sie fügte sich als höfliche Auszubildende stets gut in die wechselnden Abteilungen und Arbeitsgruppen ein.

Frau X hat die Abschlussprüfung vor der Landeszahnärztekammer Hessen am xxxx mit der Gesamtnote "gut" (2,35) abgelegt und somit ihre Ausbildung mit gutem Erfolg abgeschlossen. Sie verlässt uns mit Abschluss der Ausbildung. Da wir über Bedarf ausgebildet haben, können wir nicht alle Auszubildenen in ein Arbeitsverhältnis übernehmen. Wie danken Frau X für die gute und angenehme Zusammenarbeit während der Ausbildungszeit. Für Ihre berufliche Zukunft und für ihr persönliches Wohlergehen wünschen wir Frau X alle (hier ist ein Schreibfehler, dieser muss doch korrigiert werden zu ALLES oder ? ) Gute und viel Erfolg.

Unterschriften

...zur Frage

Schlechtes Arbeitszeugnis, vermutlich...was sagt ihr dazu?

Hallo Liebe Forenmitglieder,

meine Schwester wurde von meinem AG gekündigt und ich finde, dass mein Arbeitszeugnis nicht sonderlich gut ist. Ich habe im Internet recherchiert, kann aber leider nur wage die Note meines Zeugnisses feststellen.

Ich hoffe hier ist jemand, der sich damit etwas besser auskennt.

Zudem ist mir ein Tippfehler und fehlende Satzzeichen aufgefallen.

Hier das Zeugnis:

Frau G., geboren am 14.06.1995, hat vom 01.08.2015 bis zum 05.07.2017 eine Ausbildung zur Versicherungskaufrau absolviert. Die Ausbildung dauert 2 Jahre.

Es wurden die Fertigkeiten und Kenntnisse entsprechend der Ausbildungsordnung vermittelt

Frau G. hat von Anfang an ihre Berufsausbildung mit starkem Engagement und großem Interesse betrieben. Sie zeigte stets ein hohes Maß an Initiative, Fleiß und Eifer. Sie hat sich gute, fundierte Fachkenntnisse erworben und ist in der Lage, diese auch bei schwierigen Aufgaben mit großer Sicherheit anzuwenden. Ihr Fachwissen liegt über dem Durchschnitt. Arbeitsmenge und Arbeitstempo bei praktischen Arbeiten entsprachen unseren Erwartungen an Auszubildende. Frau G. hat stets zu unserer vollen Zufriedenheit gelernt und ihr Aufgaben erledigt.

Das Verhalten von Frau G. war immer vorbildlich, und sie wurde von Vorgesetzten, Kollegen und Kunden gleichermaßen geschätzt.

Während ihrer Ausbildung besuchte Frau G. regelmäßig die Berufsschule

Das Ausbildungsverhältnis wurde am 05.07.2017 beendet.

Wir danken Frau G. für die sehr gute und angenehme Zusammenarbeit während der Ausbildungszeit und wünschen ihr auf ihrem weiteren Berufs- und Lebensweg weiterhin viel Erfolg und persönlich alles Gute.

Bitte um Tipps, auch zur Note.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?