Ausbildungswechsel wie im Lebenslauf formulieren?

1 Antwort

Im Lebenslauf würde ich gar keine Begründung angeben. Da schon eher im Bewerbungsschreiben. Besser noch im Vorstellungsgespräch. Da werden sie dann ohnehin fragen.

Ausbildungswechsel, wie soll ich die Bewerbung schreiben (formulieren)? plsss antwort

Hi Leute,

Zurzeit mache ich eine Ausbildung als Feinwerkmechaniker, mittlerweile bin ich im zweitem Lehrjahr, da dies nicht mein Wunschberuf ist wollte ich einen Ausbildungswechsel zum Bürokaufmann oder Industriekaufmann machen. Jetzt wollte ich wissen wie ich das in meinen Bewerbungsunterlagen schreiben soll. Bitte einpaar Tipps.

Danke im vorraus

Gruß kingallex1

...zur Frage

Ausbildungswechsel im 1 Lehrjahr?

Hallo, ich fange gleich mal an, ich bin Azubi im 1. Lehrjahr (fast fertig also sozusagen schon im 2.) Zur Zahnmedizinischen Fachangestellten. Mittlerweile habe ich aber gemerkt dass ich in diesem Beruf nicht weiter tätig sein will/kann. Und weitere 2 Jahre schaffe ich dass auch nonicht mehr. Nun zu meiner Frage, kann ich irgendwie da ich noch im 1. Lehrjahr bin und dass da meistens noch nicht alles "in Stein gemeißelt" ist, meine Ausbildung Wechseln aber dennoch ins 2 Lehrjahr einsteigen? Ich würde ungern noch eine Ausbildung von vorne anfangen. Und ich habe mal gehört dass dies möglich sei, wenn man in eine Fachbezogene Richtung geht. Also irgendwas, was auch damit zusammenhängt wie zB. Im Büro, da man ja in der Praxis auch einen Verwaltungsbereich hat. Freue mich über Antworten und danke schon mal!

...zur Frage

Eigenhändig geschriebener Lebenslauf für Einbürgerung! (HILFE)

Hallo!

Ich muss einen Lebenslauf eigenhändig schreiben. Muss es auf ein Komplett Weißes Blatt drauf oder kann man auch auf liniertes Blatt schreiben?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Abgebrochenes Studium und Teilzeitjob im Lebenslauf?

Hallo,

ich bin gerade dabei, meinen Lebenslauf zu aktualisieren. Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung und nach dieser wurde ich vom Betrieb übernommen. Irgendwann habe ich mich entschlossen, zu studieren und seitdem arbeite ich Teilzeit im Betrieb. Allerdings habe ich schon im ersten Semester gemerkt, dass das Studium nichts für mich ist und habe abgebrochen, nicht einmal irgendwelche Prüfungen geschrieben. Soll ich das Studium im Lebenslauf erwähnen? Und soll ich auch erwähnen, dass ich seit Oktober 2017 'nur' Teilzeit arbeite? Ich habe auch ein Arbeitszeugnis bis Oktober, d.h. dort ist es sowieso ersichtlich, dass eine Veränderung stattgefunden hat. Wie sollte ich es am besten im Lebenslauf darstellen?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?