Ausbildungswechsel möglich. Was soll ich tun? HILFE!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

du solltest immer im Hinterkopf haben, dass man auch mal die Arbeitsstelle wechselt. Dann hast du mit Bürokaufmann wesentlich bessere Möglichkeiten und eine größere Auswahl.

Ehrliche Antwort? Beide Ausbildungen gelten im allgemeinen als nicht so angesehen. Auch der Automobilverkäufer ist ein Verkäufer. Also Einzelhandelskaufmann und was machen die im Kaufhaus/Warenhaus/Supermarkt? Sie räumen die Regale ein.

Noch schlimmer ist Bürokaufmann. Das sind die Stellen in der Büro-Olympiade Kategorie Dreikampf: Knicken - lochen - heften.

Wenn Du die Wertigkeit der Ausbildung brauchst, dann kannst Du doch bei Deiner zuständigen IHK anrufen und fragst nach, was man als Azubi bekommt. In dem einen oder anderen Bereich.

Und mit Deinem Chef kannst Du auch reden, ob Du nach der Ausbildung nicht in die Buchhaltung könntest. Die Grundlagen sollten ja da sein. Allerdings kommst Du dann um eine spätere Fortbildung nicht drumrum. Z.B. zum Bilanzbuchhalter. Weil wenn Du in Deinem Beruf nie nach der Ausbildung gearbeitet hast, wird es da auch schwer mal zurück zu gehen.

Hoffentlich der eine oder andere Denkanstoß. Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?