Ausbildungsvorschläge (brainstorm)?

4 Antworten

Ich mach z.B. eine Ausbildung als Informatikkaufmann. Da sitze ich viel im Büro, geh aber auch mal los um irgendwelche Rechner auszutauschen oder Bildschirme zu montieren und all so einen Kram. Ich weiß natürlich nicht wie technisch du bewandert bist, aber sonst wäre das nach deiner Beschreibung optimal. 

Je nach Unternehmen könnte dann die Ausbildung als Kaufmann im Groß- und Außenhandel etwas für dich sein.

Hat der Standort vor Ort Lagerhaltung, dann wirst du sicher da auch eingesetzt. Ich habe bspw. in einem Agrarhandelsunternehmen gelernt, da gehörte es bei der Ausbildung durchaus dazu, auch mal Ware vom LKW abzuladen und an Kunden rauzugeben, Paletten im Lager zu verräumen, lose Düngemittel auf Hänger zu verladen oder die Getreideanlage zu bedienen.

Das ist sehr abwechslungsreich und auch wenn ich mittlerweile "nur" noch im Büro sitze, möchte ich die Zeit nicht missen. Man weiß auf jeden Fall zu schätzen, was andere den ganzen Tag über machen.

wenn es das ist was du willst, wieso eigentlich nur einen Job?

du könntest auch zwei Halbzeitjobs suchen...

oder dich selbstständig machen und als freier Mitarbeiter mal hier, mal da mithelfen...

Sry, dass mir keine wirkliche konkrete Antwort auf deine Frage einfällt, mein ja nur^^

Welchen Master kann ich an einen Architektur Bachelor anhängen anstatt eines Architektur Masters?

Hallo! I

Ich mache bald meinen Bachelor in Architektur. Der Beruf und die Arbeit liegen mir sehr gut. Meine Noten sind auch super. Allerdings bin ich mir sicher, dass ich später im Beruf nicht den ganzen Tag im Büro sitzen möchte. Ich bin gerne unterwegs, bzw. bin eher der Praktische Mensch der auch gerne mal mit den Händen arbeitet. Des weiteren habe ich keine große Schwäche für die Natur und bin auch gerne in ihr unterwegs. Hat jemand eine Idee wie ich diese Sachen vereinen könnte? Es klingt weit her geholt, ich weiß, doch ich finde mich eben in diesem Dilemma wieder. Kennt jemand vielleicht sogar eine Hilfsorganisation oder dergleichen für welche man als Architekt arbeiten könnte um bedürftigen Menschen eine Behausung zu schaffen? Kann ich auch im Master in einer anderen Richtung weiter studieren an Stelle des Architektur- Masters?

Ich habe viele, viele Fragen und über Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Liebe Grüße! HS

...zur Frage

Was sagt ihr zu meiner Bewerbung - Ausbildung?

Hey:)
ich habe hier meine Bewerbung und würde gerne wissen, wie ihr die findet.
Habt ihr Fehler gefunden? oder einfach Vorschläge/Tipps? dann schreibt es in die Kommentare!:)
ich hab selbst etwas was mich stört. und zwar ist es das "überzeugen" am Ende, was dort 2x steht. Finde leider kein anderes Wort.
Würde mich auch freuen, wenn ihr meine Bewerbung mal "bewertet" 1 (schlecht) - 5 (super)
bin offen für alles, außer Beleidigungen:)

...zur Frage

Spruch um Kunden neugierig zu machen?

Hey ihr Lieben,ich bin auf der Suche nach Ideen. Wir gestalten gerade unsere Visitenkarte. Hauptsächlich möchten wir damit erreichen, dass viele junge Leute auf unseren Snapchataccount gehen.Im Moment haben wir neben dem QR-Code den Spruch: "Wer nicht neugierig ist, erfährt nichts" von Goethe, der sagt uns allerdings nicht wirklich zu. Es soll ja die Menschen anregen, neugierig zu werden was hinter dem Code steckt. Habt ihr eventuell Ideen für Sprüche? :) oder generell Ideen wie man Kunden dazubekommt auf den QR-Code zu klicken. Er sollte nicht zu lang sein :)Wir sind aus der Veranstaltungsbranche und planen eigene Gay-Events und berichten auch über andere.Liebe GrüßeIsabell

...zur Frage

Brauche Eure Hilfe: Rente wegen Erwerbsminderung abgelehnt, Diagnose fehlt

Hallo liebe User,

ich brauche bitte Eure Hilfe, bin gerade sehr geschockt... Ich habe gerade den gestellten Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung zurückbekommen und er wurde abgelehnt. Ich könnte mehr als 6 Stunden erwerbstätig sein...dabei kann ich nicht mal länger als 15min sitzen oder am PC arbeiten, (mein Arbeitsplatz ist im Büro am PC), muß mich oft hinlegen, weil es einfach nicht mehr geht und ich solche Schmerzen habe. Auch einfache Tätigkeiten sind sehr schwierig für mich (z.B. morgens aufstehen, anziehen, Haare kämmen, Flaschen aufmachen, Auto fahren, heben, bücken, sitzen usw. Ich habe Fibromyalgie, Erkrankung der Wirbelsäule (medianer NPP L5/S1, Protrussion L4/L5, Chondrose L5/S1, Fehlhaltung der LWS, Spondylarthrose L4 bis S1, Protrusion C4/C5, C5 bis C7, Spondylarthrose der unteren HWS-Segmente, Uncovertebralarthrose C3/C4 und C5/C6, beg.Kyphosierung der HWS mit Streckfehlhaltung auch der oberen BWS, beg.Chondrose C5 bis C7.), habe Schmerzen in den Handgelenken und Kniegelenken. Ich nehme Medikamente-Ibu600,Tilidin, Calcium D3, weil der Wert für Osteoporose grenzwertig ist, habe KG, Massagen, Wärem, habe die adjuvante medik.Therapie mit Amitriptylin und andere schon genutzt, dann die Anästhesieverfahren mit PDA, Infiltrationen, Umspritzungen der Nerven, physiother/physik.Maßnahmen, Elektrotherapie, Akupunktur, Psychotherapie (habe eigentl.keine Depressionen, Reha-Maßnahme, Muskelentspannung, autogenes Training...) Ich habe nur Bandagen für die Handgelenke bekommen, aber da hilft mir niemand: "An die Handgelenke gehe ich nicht" höre ich dann nur... Auf dem Bescheid standen die Diagnosen: Verschleißleiden der Wirbelsäule, beginnender Verschleiß der Kniegelenke, Fibromyalgiesyndrom drauf, aber nichts von den Handgelenken drauf ... was mache ich jetzt??? Bitte ... der Papierkram ist echt heftig :-( Danke für Eure Hilfe. LG

...zur Frage

Ich brauch Vorschläge wo ich Praktikas machen könnte?

...zur Frage

Abwechslungsreiche Ausbildung mit Abwechslung im Bereich Mode/Makeup?

Ich (17) gehe momentan in die 11. Klasse (FOS), jedoch sehr unfreiwillig. Noch vor Weihnachten will ich mich bewerben, damit ich nächstes Jahr statt der 12. Klasse eine Ausbildung machen kann. Auf die FOS bin ich gegangen, damit ich keine Lücke im Lebenslauf habe (mir wurde eingetrichtert, dass das ein absolutes No-Go ist).

Noch während der 11. Klasse werde ich 18, also kann ich frei entscheiden was ich tun will, nur bin ich leider ratlos.

Seit 3 Jahren hatte ich mir vorgenommen nach meinem Realschulabschluss eine Ausbildung anzufangen um so bald es geht ausziehen zu können, da ich den Psychoterror zuhause nicht mehr ertragen will.

Egal welche Ausbildung ich machen will, es wird immer schlecht geredet und ich sehe oft auch ein, dass es eine Ausbildung zu einem Beruf ist, wo ich nicht allzu viel verdiene, wenn nicht sogar wenig.

Beispiel 1: Richtung Hairstylist/Friseur/Kosmetiker: ein Beruf den sogar Hauptschüler machen können mit wenig Verdient -> Ausbildung von der Liste gestrichen 

Beispiel 2: Richtung Verkauf in Schuh- oder Kleidungsgeschäft: Meist geringes Einkommen

Mein Vater will mir Berufe andrehen wie Autoverkäufer, Fremdsprachenkorrespondent (da ich sehr gut in Englisch bin) oder sonst irgendwas.

Ich bin künstlerisch begabt, mag Mode und Make-up mit allem Drum und Dran und möchte eigentlich mit so etwas arbeiten (z. B. in einem MAC-Geschäft verkaufen/beraten/etc.)

Auf keinen Fall will ich von morgens bis abends in einem Büro sitzen und jeden Tag den gleichen Papierkram machen, ich bin ein Mensch der ein wenig Abwechslung braucht und so sollte auch der Beruf ein klein wenig Abwechslung haben.

Gibt es Berufe die ich machen könnte wo ich trotzdem gut verdiene?

Ich suche und suche, aber ich finde nichts..

Der Berufsberater konnte mir nicht helfen, der war nur auf studieren, weiterführende Schulen, kauf- oder fachmännische Berufe aus..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?