ausbildungsvertrag wie kündigen? (bereits unterschrieben ect!)

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo, ich denke schon das das reicht, aber aus Höflichkeit solltest Du den Grund Deines nicht antetens dazu schreiben. Bedenke aber das Du eine Kündigungsfrist einhalten solltest.

schriftlich, höflich, nett, eine kurze Begründung, aber für mich dennoch Unverständlich in der ehutigen Zeit. Warum? Ist etwas schlimmes passiert? Dann geh vorher mal dich schlau machen, wie du sonst aus der sache raus kommen kannst. Übrigens, wenn du kündigst, dann bekommst du eine Sperre, bei Hartz IV, falls du darauf angewiesen bist, die sollen dir kündigen, krieg sie dazu, ist besser. Trotzdem Kopfschütteln! Sei froh, das du eine lehrstelle hast,andere würden sich freuen!

wenn du nett bist redest du mit dem chef und machst einen aufhebungsvertrag,der gilt sofort und ist für beide das beste!

(1) Während der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis jederzeit ohne Einhalten einer Kündigungsfrist gekündigt werden.

http://www.buzer.de/gesetz/3118/a44167.htm

... soweit das Berufsbildungsgesetz.


Wenn du einen Ausbildungsvertrag schon unterschrieben hast, kündigst du einfach schriftlich. Mit etwa folgendem Text:

''Sehr geehrte Damen u. Herren, hiermit möchte ich das mit Ihnen vereinbarte Ausbildungsverhältnis (beginnend ab dem ....) ordentlich vor Vertragsantritt kündigen.''

Eine Begründung brauchst du noch nicht.

Kann man so machen - aber würde nschon kurze Begründung anfügen.

Falsch!

Betr. Ordnunggemäße Kündigung

Sehr geehrte Damen und Herren, da ich doch kein Interesse an Ihrem Unternehmen habe, kündige ich meinen Ausbildungsvertrag mit sofortiger Wirkung. Mfg

Wenn du eine Ausbildung anfängst, bist du ja erstmal sowieso in der Probezeit. Meistens 6 Monate. Und dort kannst du kündigen wann du lust hast. Aber in dem Zeitraum. Eigentlich musst du nicht mal ein Grund angeben. Tipp: Erscheine einfach nie und lasse dich kündigen damit du wenigstens keine Sperre beim Arbeitsamt hast.

bitmap 08.03.2011, 00:55

''da ich doch kein Interesse an Ihrem Unternehmen habe''

  • Wirkt etwas überheblich. Außerdem braucht man keinen Grund.

''Erscheine einfach nie und lasse dich kündigen damit du wenigstens keine Sperre beim Arbeitsamt hast.''

  • Auch ein weit verbreiteter Irrtum, dass man grundsätzlich keine Sperre bekommt, wenn der Arbeitgeber kündigt.
0
Burcu46 08.03.2011, 01:03
@bitmap

Sage ich doch. Wenn der Arbeitgeber kündigt bekommt man keine Sperre aber wenn man es selbst tut bekommt man die Sperre. So läufts in Hamburg. Kein verbreiteter Irtumm! Habe selber die Erfahrung gemacht :S

0

in der probezeit, kannst du ohne angaben von gründen die ausbildung abbrechen.

es würde sogar ein kurzer anruf reichen. höflichkeitshalber, würde ich dennoch etwa..s schriftliches schicken.

dein entwurf reicht da völlig aus.

ja. Brauchst ja noch keinen grund angeben warum du nicht mehr wilst bzw kündigst :P

wir ham des grad in de schooool öhm glaub aber wenn in de probezeit is dann ohne grund aber mit vertrag mit grund frag mich ned bin kein experte..^.^

Was möchtest Du wissen?