Ausbildungsvertrag kündigen wegen anderer Firma?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn es die gleiche Branche ist, kann die Firma Y ein Problem bekommen. Das soll genau verhindert werden, dass die Firmen sich die Azubis gegenseitig abwerben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jenshiller
17.03.2016, 12:34

Hallo Hans,

der der AN noch keine Fachkenntnisse erworben hat, sehe ich da nicht das Problem.

Du denkst an die Treuepflicht, denke ich mal.

Danke dir

0

Sag bei Firma x Bescheid oder schreibe sie an, dass Du vom Ausbildungsvertrag zurück trittst (je früher das geschieht, desto eher besteht die Möglichkeit, dass jemand anderes die Ausbildung dort machen kann) und schließe den Vertrag mit Firma y. Ob Deine Entscheidung die richtige ist, kann Dir allerdings niemand sagen......aber "sich in der Firma wohlfühlen" ist nicht verkehrt.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Du kannst mit x reden und denen sagen, das Du dich für etwas anderes entschieden hast.

Da kann x bei Azubis nichts machen. Du hast in der Ausbildung auch noch die Möglichkeit, in der Probezeit von Heute auf Morgen aufgeben. Dann könntest Du am 2. August bei y anfangen, mit einer anderen Ausbildung.

Fazit: Wenn Du x informierst, wird X den Vertrag für Nichtig erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flex4900
16.03.2016, 21:07

Es ist nicht die gleiche Branche. Sie will mich auch nicht abwerben, da sie mich zu nichts drängen. Nur fühle ich mich bei Firma y wohler

0
Kommentar von flex4900
16.03.2016, 21:09

Oh falsche Antwort kommentiert. Ups :D

0
Kommentar von flex4900
16.03.2016, 21:37

Da bin ich mir nicht so sicher aber danke für deine Antwort. Eine Frage hätte ich aber noch. Firma y müsste mich auch bei der IHK anmelden. Muss mich dann Firma x da ab melden und Firma y mich wieder anmelden oder muss nur die Firma in den Eintragungen geändert werden? Oder gibt es da zufällig ne Pause die man beachten muss? Entschuldigung für die vielen Fragen :D

0
Kommentar von flex4900
16.03.2016, 22:31

Vielen Dank für die Antworten :) Aber das hat sich erledigt, da ich mit meinen Eltern gesprochen habe und die dagegen sind, dass ich bei Firma y meine Ausbildung beginne. Also werd ich dumm gesagt dazu gezwungen :/ Trotzdem danke für die Antwort :)

0

Na du hast doch sicher eine Kündigungsfrist bei x. Bei y unterschreiben, mit einem Puffer, dass du bei x fristgerecht kündigen kannst. Sei fair zu x, sie gaben dir eine Chance und hatten bereits Kosten und Muehen....alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rockuser
16.03.2016, 21:01

Er kann in der Ausbildung in der Probezeit IMMER Fristlos kündigen. Er hat keine Kündigungsfrist in der Probezeit.

0

Es ist nicht die gleiche Branche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?