Ausbildungsvertrag da, aber kaum Erfahrungen -Angst?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast den Vertrag gewollt und bist offenbar für tauglich befunden worden. Es gibt rein gar nichts, was dagegen spricht, die Stelle auch anzutreten. Wenn du in der Probezeit (ich gehe mal davon aus, dass eine vereinbart wurde) nach ein paar Wochen merken solltest, dass das doch nix für dich ist, kannst du immer noch kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sunflower2902
02.12.2015, 15:44

Aber dann stände ich mit nichts da? Was wäre dann möglich?

0
Kommentar von sunflower2902
02.12.2015, 15:49

Ich habe noch nichts unterschrieben. Mein Interesse liegt auch im Gesundheitswesen als Gesundheits- und Krankenpflegerin, sodass ich mich auch in Krankenhäusern beworben habe.

0

Was möchtest du denn genau lernen? Ist das die Ausbildung die du jetzt machst? Wenn du in diesem Bereich arbeiten willst und das die passende Ausbildung dafür ist, dann solltest du auf alle Fälle die Ausbildung dort machen. Du brauchst dafür keine Erfahrungen, dafür wirst du ja jetzt ausgebildet, um den Beruf zu erlernen. BMW ist sicherlich ein guter Arbeitgeber und die Chancen dort nach der Ausbildung übernommen zu werden ist unter Umständen höher als bei einem kleineren Betrieb. Egal was du danach machst, eine abgeschlossene Berufsausbildung solltest du auf alle Fälle haben. Jetzt einfach ohne Berufsausbildung anfangen zu arbeiten würde ich an deiner Stelle nicht. Als ungelernte Kraft hast du dann, auch in Zukunft, nur sehr schlechte Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sunflower2902
02.12.2015, 15:47

Ich gehe zur Zeit noch zu Schule und mache einen Realschulabschluss mit einem Durchschnitt von <2.0 Dort möchte ich KFZ-Mechatronikerin lernen.

0

Was möchtest Du wissen?