Ausbildungssuchend ALG2 Wohnung gesucht

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kannst im Internet unter ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " einmal nachsehen !

Im übrigen müssen dir das Jobcenter auch die unangemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung,bis zu 6 Monate weiter zahlen.

Aber erst nach der schriftlichen Aufforderung durch das Jobcenter,beginnt die Frist zu laufen,danach würden dann nur noch die angemessenen Kosten bis zur Höchstgrenze in deiner Stadt übernommen,den Rest müsstest du dann selber zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn es kurzfristig sein muss, such dir erstmal eine nette studenten-wg - billiger bekommst du spontan keine bleibe - und dann such von dort aus in ruhe etwas, wenn du ganz sicher die zahlen kennst. das spart nerven und du bist erstmal aus der alten wohung raus.

wieviel genau übernommen werden, kann ich dir allerdings nicht sagen, damit kenne ich mich nicht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
starlet92 19.03.2014, 10:34

Danke für die Antwort.. Aber ich möchte definitiv ertsmal nicht mit jemand neuem zusammen Wohnen.. sondern wirklich für mich alleine damit ich zur Ruhe komme

0

Nettokalt ist ohne Betriebs- UND ohne Heizkosten.

Bis auf wenige Ausnahmen sind Heizkosten generell außen vor und müssen in tatsächlicher Höhe übernommen werden; die seit 2012 mögliche Pauschalierung von Heizkosten setzt einen vergleichsweise aufwändige Evaluierungsprozess voraus, der zahlreiche klagetechnische Angriffspunkte bietet ... insofern werden Heizkosten nach wie vor in der Regel nicht pauschaliert.

Kommunen haben allerdings nach wie vor die Wahl zwischen Nettokaltmiete (ohne Bk/ohne Hk) und Bruttokaltmiete (mit BK/ohne Hk) als Bezugsgröße für die Angemessenheit. Was bei dir in der Kommune praktiziert wird,musst du also vor Ort erfragen. Ich vermute mal "nettokalt".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
starlet92 19.03.2014, 10:43

Danke für die Antwort, also ohne beides

0

da wird sich doch was finden.

je nachdem wo man wohnt.

meine bude is spottbillig. ich zahle ohne nk und ohne betriebskosten keine 200 eur kaltmiete und habe 46 quadratmeter.

meine nachbarn haben 55 quadratmeter und das wird auch für einen alleine noch gezahlt. weil sie eben so günstig sind.

ich denke die netto kaltkosten variieren auch von stadt zu stadt.

in großstädten sind wohnungen sehr teuer.

da zahlt man oft für ein zimmer in einer wg schon 200 bis 300 eur.

wie bei euch die richtlinien sind würd ich mal beim amt im ort erfragen.

mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?