Ausbildungssuche, welche Jobs sind "leicht zu haben"?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich möchte Deinen Gedanken noch ausweiten:

Vergiss diese ganze vorgestrige Kräherei es müsse erst mal unter Beweis gestellt werden fähig zu sein unnützen Mist auf Knopfdruck nachplappern zu können. Und dabei noch sinnloses Zeug, dass eh spätestens nach einem Jahr wieder vergessen wird. Tatsächlich haben die meisten Ausbildungsbetriebe und manche Universität von dieser "Leistung" der von uns bezahlten und vorher gewählten Politiker die Nase gestrichen voll. Was, selbstverständlich, die Mehrheit der Deutschen nicht interessiert. Werden die Ausländer dran schuld sein. Denn nichts fürchtet der Durchschnittsdeutsche mehr als Verantwortung.

Und darum:

Letztes Jahr blieben 75.000 Ausbildungsplätze unbesetzt. Es mangelte den Ausbildenden vor allen Dingen an so komischen Fähigkeiten wie Pünktlichkeit, Ehrlichkeit, anständiger Ton gegenüber Vorgesetzten und anderen Mitgliedern des Teams, Zuverlässigkeit, sauberes Arbeiten.

Noten? Mancher Auszubildende hängt sich schon seit Jahren ohne dämliches Gejammere da mit rein. Da werden seit Jahren kostenlos Stunden investiert, sich gekümmert, dass der Azubi Nachhilfe bekommt die dann vom Chef kontrolliert wird - weil eben Mama und Papa hier schlicht versagt haben.

Also:

Was denkst Du dass du kannst und aus welchem Grund?

Setze Dich auf deine vier Buchstaben und arbeite das ehrlich aus. Fange ganz grob an. Das Arbeitsamt hat auch online so manche nützliche Auskunft zu Ausbildungsberufen. Welche es so gibt, wie die Aufstiegschancen sind, was verlangt wird an Fähigkeiten. Mal so als Gedankenanregung. Für den nächsten Schritt.

Es nutzt nix. Wenn Du einen Beruf nur deshalb wählst weil Du dir einbildest, in Deinem Traumberuf hättest Du eh keine Chancen, dann strengst Du dich in diesem ausgewählten Beruf auch nicht an. Ausbildungsbetriebe sind nicht dumm. Im Gegenteil. Sie stecken gerne viel in eine Ausbildung. Aber nur dann, wenn sie sehen, da kann hinten was bei rauskommen.

Und wenn Du dann den Traumberuf gefunden hast wende Dich einfach an die entsprechende Kammer im Notfall. So manche Kammer freut sich wenn die Auszubildenden sich VORHER einen Kopf machen. Und vielleicht macht es dann auch Sinn sich über das Thema Ausbildungspatenschaft mal in der Schule auszutauschen. Die Lehrer mögen da ruhig mal mitziehen. Die eine oder andere Stunde zum Thema ist eine Investition in die Zukunft unseres Landes. So einfach ist das. Sie können ruhig die Kammer deswegen ansprechen.

So wie ich Deine Antworten verstehe hast Du wohl wirklich Null Ahnung wer Du bist. Das ist schon arg Asche. Deine Eltern mögen sich in Grund und Boden schämen. Mit Geld werden keine Fähigkeiten gefördert sondern durch Spiel und Spaß. In der Regel bei uns Menschen durch die Eltern.

Nun ist es relativ spät um mit dem letzten Absatz anzufangen. Orientieren willst und sollst Du dich aber. Ok. Gibt es ja durchaus Möglichkeiten. An Deiner Stelle würde ich mir dann mal aufschreiben welche Betriebe es in der Umgebung gibt die auch in diesem Jahr ausbilden. Und da würde ich ganz ehrlich hingehen. Freundlich nachfragen, ob Chef oder Chefin bitte fünf Minuten Zeit haben. Dann das Problem kurz darstellen. Anfragen, ob es möglich ist mal über einen festgesetzten Zeitraum reinzuschnuppern. Vielleicht habt Ihr samstags Schulfrei. Du könntest also nachfragen, ob Du an dem und dem Samstag einen Praktikumstag machen kannst. Und vielleicht hast Du ja Lust abends die eine oder andere Stunde mal eine Woche zu investieren?

Was ich nicht verstehe: Hattet Ihr keine Praktika von der Schule aus?

Ich hoffe es ist bei Dir angekommen, dass Spaß schon mit dabei sein sollte wenn es um die Berufswahl geht. Anstrengend ist es in jedem Beruf mal. Schattenseiten hat auch jeder Beruf. Aber kannst Du in jedem Beruf auch gleich intensiv die Sonnenseiten erkennen? Denn wenn Du viele Sonnenseiten erkennen kannst, dann ist der Lohn auch kein Thema. Du wirst gut sein in dem Beruf, gute Leistung wird gut bezahlt. So einfach ist das. Selbst in Internetseiten wo Handwerker sich Arbeit ersteigern. Hörte ich die Woche. Mancher Auftraggeber zahlt lieber etwas mehr für mehr Qualität.

Erstmal danke für die umfangreiche Antwort und die Mühe, die dahinter steckt. Auch wenn du sehr direkt warst und teilweise auch ein bisschen unverschämt, ist es eine doch recht hilfreiche Antwort.

Ich weiß wer ich bin, und meine Eltern schämen sich nicht für mich. Ich habe die Schule geschwänzt, sehr sehr oft. Deswegen kann ich da durch kein Praktikum meinen Beruf erkennen und deswegen habe ich auch einfach irgendwas gesucht, denn jemand wie ich muss halt nehmen, was er bekommt.

Ich fange jetzt eine Ausbildung in der Systemgastronomie an, so wie es aussieht. Ich arbeite schon länger in der Gastronomie und es macht mir Spaß.

0
@Sytoram

Danke für die Bewertung. Was hei0t schon unverschämt? Tatsachen über unser Land sind nun mal, ganz unabhängig von Dir. Da ich Dich nicht kenne kann eh nur geraten werden.

Vor Jahrzehnten schon hat das höchste deutsche Gericht festgestellt., dass es zur Jugend gehört auch mal einen Irrweg einzuschlagen. Dies dürfe kein AG vorwerfen. - Schon sehr lange her.

Ich freue mich für Dich dass Du nicht lustlos irgendwelchen Kram anfängst. Viel mehr wollte ich nicht erreichen. Dann wünsche ich Dir immer eine feine Zukunftsperspektive.

0
@dawala

Unverschämt wegen dem, dass sich meine Eltern schämen.. So etwas sagt man einfach nicht zu fremden Leuten. Aber das ist ja jetzt auch egal, im großen und ganzen war deine Antwort nichts als die Wahrheit und ich danke dir, dass du so ehrlich bist und dir nicht zu schade bist, für irgendjemanden, den du gar nicht kennst, so einen langen Text zu schreiben.

Danke, ich mach das beste draus. ;)

0

solltest dir erstmal überlegen wass du überhaupt werden willst ...wenn du dass weißt ist es fast alles 'einfach' ... mit hauptschulabschluss kann man auch noch physio werden zwar musste dann erst masseur un bademeister mach un dann noch ne weiterbildung aber mit hauptschulabschluss kann man auch noch einiges erreichen ... musst halt nur wissen was du werden willst ;)

Ich bin eigentlich offen für alles, wenn ich ehrlich bin. Berufe wo man Kontakt zu Menschen hat wären mir zwar lieb, aber muss nicht unbedingt sein. Aber so'n richtigen "Anspruch" hab ich da nicht. Danke für deine Antwort.

0

Fleischer / Fleischereifachverkäufer / in zb

Darüber hab ich auch schon mal nachgedacht. Mit dem Schlachten muss ich mich zwar erst anfreunden, aber ne Überlegung ists wert. Danke.

0
@Sytoram

Fleischer und schlechter ist ein unterschied. Bei dem Beruf Fleischer bekommt man tote Tiere geliefert und zerlegt sie. Dann musst du dir ein Betrieb suchen wo nicht geschlachtet wird. Wie zb Edeka sky usw

0
@mauzz22

Ahh, danke für die Antwort. Das könnte ich tatsächlich machen.

Gabs da nicht irgendwas wie Fleischer - Schlachter (Spezialisierung) oder so?

0

Du solltest Dir mehr zutrauen als Du kannst. So hast Du die Möglichkeit auch sehr attraktive Jobs zu bekommen.

Zum Beispiel bei Porsche, dort werden 40 % Hauptschüler eingestellt, die dann eine Ausbildung machen können. Genau diese Informationen solltest Du von anderen Firmen auch sammeln, in anderen Betrieben ist es ähnlich.

Übrigens habe ich als ehemaliger Hauptschüler eine Ausbildung bekommen, wo viele Bewerber die Mittlere Reife und die Fachoberschulreife hatten. Im dem Konzern (DAX30) habe ich einige Jahre danach noch gearbeitet.

Da waren die geburtenstarken Jahrgänge kein zusätzliches Problem, ich hatte während der Ausbildung noch viel Zeit die Mittlere Reife an der Abendschule zu machen, und auch mit 18 den Führerschein, um dann Autofahren zu können.

Ich würde es heute fast genau so machen, irgendetwas ist nie leicht zu haben. Allerdings würde ich in dem Konzern (DAX30) nicht mehr anfangen.

Auch bei der Seefahrt gibt es immer noch Ausbildungsplätze und dort ist die Bezahlung relativ besser als in den meisten anderen Berufen.

Frag mal dein Arbeitzamt. Die kennen eure Regionalstatistik am besten. Andere Quellen:IHK, Handwerkskammer...

im bestattungsunternehme, in der kanalisation,. keine ahnung wie die berufsbezeichnungen jetzt heißen & schlachter

Bestattungsfachkraft, Kanalbauer? Sehr gute Idee, danke.

0

Was möchtest Du wissen?