Ausbildungssuche - mit Behindertenausweis leichter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du bist, je nach Grad der Behinderung, schwieriger zu kündigen, du bekommst u.U. mehr Urlaub, es ist mit mehr Krankheitsausfällen zu rechnen und das willst du dem potentiellen Arbeitgeber auch noch schriftlich durch deinen Ausweis belegen.

Viele Arbeitgeber sind nicht an Behinderten interessiert und kaufen sich lieber mit ein paar Prozent von der Verpflichtung frei, Behinderte einzustellen.

Spiel deine Erkrankung lieber runter und bewerbe dich ohne weitere Hinweise, die nicht ohnhin schon auffällig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur bei Behörden. Wegen Übergewicht und Bluthochdruck bekommst du keinen GdB. Du solltes dich mal mit deinem Arzt unterhalten wie du das ändern kannst. Kur?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise ist es mit behindertenausweis durchaus leichter an eine Stelle zu kommen, vor allem in irgendwelchen Bürojobs (zwar unter anderem nur deshalb, weil die Unternehmen verpflichtet sind behindete Bewerber zu bevorzugen)...trotzdem Frage ich mich ob das bei Adipositas so akzeptiert wird, da diese in der regel als selbstverschuldete Behinderung zählt (natürlich ohne zu wissen wie es bei dir ist)...wenn dies nicht der Fall ist (Drüsenprobleme o.ä.) dann hast du gute Chancen....Der Bluthochdruck hängt idR direkt mit dem Übergewicht zusammen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Anton96 22.03.2013, 21:03

Hast du selber eine Behinderung? Ich kann dir als betroffener sagen das es normalerweise schwerer ist mit einem Behindertenausweis eine Stelle zu bekommen, das gilt auch für Bürojobs. Bei der Anerkennung einer Schwerbehinderung spielt es keine Rolle ob diese selbst verschuldet ist oder nicht, wer sollte das auch entscheiden.

0

hallo, also ich will dich nicht kränken aber es ist doch so, dass niemand dich einstellen will weil dein gewicht ein handycap ist. kein arbeitgeber will die damit verbundenen risiken tragen. wenn du zusätzlich noch einen behindertenausweis hast, dann heisst das für den arbeitgeber dass du auch noch sonderrechte hast wie zb. mehr urlaub. glaube mir, die arbeitgeber zahlen lieber eine kleine abgabe weil der betrieb zu wenige behinderte beschäftigt als, dass sie dich einstellen. das risiko das mit dir verbunden ist ist zu hoch. wenn du also arbeiten willst, dann musst du abnehmen. suche das gespräch mit dem arzt und der krankenkasse, dort wirst du unterstützung bekommen. viel erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir empfehlen, etwas gegen den Übergewicht zu machen. Ohne jetzt persönlich werden zu wollen: Für viele Arbeitgeber ist auch die Figur und das Gewicht ein ausschlaggebender Grund, dich abzulehnen.

Das würden die zwar nie zugeben, weil sie es nicht dürfen - ist aber so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?