Ausbildungsstelle als Tierpfleger im Zoo - großes Problem! Wie dran kommen? Praktika is klar.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Naja, Praktikum weißt du schon und weiter hilft nur bewerben, bewerben, bewerben. Möglichst nicht nur bei dem einen Zoo in deiner Nähe sondern bundesweit bei verschiedenen Einrichtungen, die Tierpfleger ausbilden. Mehr kannst du auch nicht tun.

es gibt auch private zoos oder einrichtungen, die tiere pflegen zb. reptilium in der pfalz usw.

bei privaten hat man event. mehr chancen, da sonst die öffentlichen zoos staatlich sind und die stellen öffentlich ausgeschrieben werden...weißt ja, da ist viel vitamin b nötig.....

Wildtierstationen mit Genehmigung zur Reptilienhaltung bilden ebenfalls Zootierpfleger aus. Versuch mal ein wenig ehrenamtliche Arbeit zu leisten (auch mal an Feiertagen oder am Wochenende!), stell dich nicht allzu blöd an und mit etwas Glück wirst du unverzichtbar für den Betrieb. So hab ich es jedenfalls geschafft. Auch viele (Show-)Falknereien bieten Ausbildungsstellen für die Zootierpflege an. Bei richtigen Zoos sind sowohl die Ansprüche als auch die Bewerberzahl oft sehr hoch und die Chancen daher geringer - aber es ist nicht unmöglich! Geht es dir primär um Zootierpflege oder kommen für dich auch andere Fachrichtungen in Frage? Denn Hundepensionen und Tierheime bilden in der Fachrichtung "Tierheim/-Pension" aus und sind oft leichter zu finden als ausbildende Zoo-Betriebe. Mach dir auch klar, dass du (außer vielleicht in einem staatlich geförderten Zoo) nie das große Geld verdienen wirst und die Arbeit ist oft, im wahrsten Sinne des Wortes, Sche*ße. ;D

Was möchtest Du wissen?