Ausbildungsrecht will kündigen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Als Auszubildender in der Probezeit darfst du ohne Angabe von Gründen fristlos kündigen. Das heißt, du überreichst die Kündigung und gehst, musst also nicht mehr arbeiten.

Wann genau dein Gehalt gezahlt wird, ist nicht vorgeschrieben. Kündigst du mitten im Monat, dann wird dir das Geld für die Tage, die du schon gearbeitet hast, bezahlt. (Bsp. das Gehalt für September hast du jetzt am 15.10. bekommen, kündigst am 24.10., dann bekommst du für Oktober das Gehalt für 24 Tage am 15.11. ausgezahlt) Willst du jedoch das volle Gehalt für den Monat, dann musst du auch noch den ganzen Monat arbeiten. Dein Arbeitgeber kann dich aber nicht zwingen noch bis Ende des Monats zu arbeiten, solange du in der Probezeit bist. So steht das auch im Gesetz, im Berufsbildungsgesetz, §22. Zum Nachlesen : http://www.bmbf.de/pubRD/bbig.pdf

Zur Not kannst du auch in der Berufsschule um Rat bitten und dich beraten lassen. Es ist auch möglich übergangsweise ohne Ausbildungsbetrieb die Berufsschule zu besuchen, es wird dir dann aber eine Frist gesetzt, in der du einen neuen Betrieb gefunden haben musst. Sprich am besten deinen Klassenlehrer darauf an.

nein, du musst von dem moment wo du kündigst noch 7 tage arbeiten, und dann musst du nicht mehr gehn, das ist zumindest bei uns so.

RebeccaDun 24.10.2012, 20:24

das sind aber seltsame Sitten in Deiner Firma...

0
sawi94 24.10.2012, 21:35
@RebeccaDun

diese sitten sind nicht firmen intern geregelt, das ist die regelung vom amt für berufsbildung.

0
DeLachs 24.10.2012, 22:17
@sawi94

Kommst du aus der Schweiz? Hab den Begriff "Amt für Berufsbildung" noch nie gehört und google findet nur Seiten aus der Schweiz dazu.

In Deutschland ist alles zur Ausbildung im Berufsbildungsgesetz (BBIG) geregelt. http://www.bmbf.de/pubRD/bbig.pdf

Nach §22 BBiG kann man während der Probezeit fristlos kündigen. Danach kann nur gekündigt werden, wenn die Berufsausbildung ganz aufgegeben oder aufgrund eines anderen Berufsausbildungswunsches (also ein ganz anderer Beruf erlernt werden soll).Dann beträgt die Kündigungsfrist 4 Wochen. Nach Probezeit kann ausserdem fristlos gekündigt werden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt (z.B. Gehalt wird nicht gezahlt, körperliche Gefährdung durch Arbeitgeber, etc). Das gilt übrigens auch für den Arbeitgeber! Er kann den Azubi nur kündigen, wenn wichtige Gründe vorliegen (z.B. Azubi klaut, geht nicht zur Schule, etc.)

In der Schweiz kann das aber natürlich alles ganz anders sein. :)

0

Wenn du noch in der Probezeit bist, kannst du von einem Tag auf den anderen kündigen. Du musst also nicht mehr arbeiten.

Was möchtest Du wissen?