Ausbildungsplatz wechseln, wie angehen?

4 Antworten

1 Wende dich  zb an die kreishandwerkerschaft zb  d a  an den lehrlingswart    da das ja auch ein Handwerksberuf ist! Oder wende  dich an die kammer so geht da nicht!

2 Schreibe  nie was anderes  in das berichtsheft was du tatsächlich gemacht hast das ist ein Nachweis nicht  nur für die Kammer sondern zb auch  für das arbeitsgericht!

3 Schaue mal im  ausbildungs-  rahmen plan da steh  was du bis wann   können musst wen die  Firma  sich daran nicht hält dürfte sie  auch nicht ausbilden!

4 Sollest du wegen der Firma   und dem nicht ausbilden wirklich     die Prüfung   nicht besten  kannst du die  Firma sogar  haftbar machen!

Lieder wird   frühsten ab dem 2ten oder dem 3ten erst über deine rechte und pflichten unterrichtet!Wende dich an die Kammer und  erkundige  dich  dann zb auch mal ob  es möglich ist  das bei einer anderen Firma      richtig zu machen wen sie dich als Azubi nimmt!Du kanst dich  auch jederzeit bei eine anderen firm bewerben aber rede mit der Kammer den  es  hat sich was  geändert und du willst ja nicht  plötzlich ohne Ausbildung in den Beruf Dastehen!


Hallo, Du hast ja die Berufsschule und da gibt es Lehrer die dir helfen können. Zum anderen gibt es bestimmt doch eine Innung wo sich Lehrlinge daran wenden können. So schnell bekommst Du auch keine neue Lehrstelle und es sieht immer negativ aus wenn man abbricht, lieben Gruß

Das möchte ich aufkeinenfall aber wenn ich mich beschwere, glaub ich machen die mir das da richtig zur hölle

0
@alx385i

Guten Morgen, wenn Du nichts unternimmst, lernst Du nichts und es ändert sich absolut nichts. Es ist wichtig das Du dich durchsetzt und die Ausblidung abbrechen bringt gar nichts, lieben Gruß

0

Das Problem hast du in den meisten Handwerksbetrieben und so blöd sich das jetzt anhört, das wird woanders kaum besser sein. Zieh es einfach durch, das meiste lernst du eh nach der Ausbildung und durch improvisieren. Du schaffst das auch wenn es schwer ist Kopf hoch!

Ausbildungsplatzwechsel nach 3 monaten

Hallo ich würde mir mal ein paar Meinungen wünschen, also ich habe zum 1.8 eine Ausbildung begonnen, in einem Ort das 45 kilometer je strecke entfernt liegt. In den ersten 3 Monaten habe ich versucht dort eine wohnung zu finden, dies ist allerdings sehr schwierig, da sie dort teuer sind. Nun aber bekam ich die Möglichkeit bei mir in der nähe die selbe ausbildung zu absolvieren und den Betrieb könnte ich sofort wechseln. Würdet ihr das machen?

...zur Frage

Chef möchte nicht mehr das wir zusammen arbeiten? Kollegin hat es auf uns abgesehen?

Ich arbeite seit über 2 Jahren in einem Altenheim, wo ich mich gerade seit diesem Jahr sehr wohl fühle. Der Grund dafür ist, das dieses Jahr mehrere neue Kollegen dazu gestoßen sind. Gerade 2 meiner Kolleginnen habe ich unheimlich ins Herz geschlossen! Die eine kenne ich schon seit mehreren Jahren, es ist ein eher lustiger Zufall gewesen, das ich sie schon damals in dem anderen heim wo ich gearbeitet habe zum Probearbeiten mit dabei hatte. Auch in dem Heim wo ich jetzt arbeite war es der Fall, da freut man sich natürlich auch Leute wieder zu sehen, gerade weil wir beide uns sehr gut verstanden haben. Jedenfalls waren wir direkt unzertrennlich (beide pflegehelfer). Dann kam eine examinierte Fachkraft noch dazu, mein alter und eine unglaublich liebe und tolle Person. Wir 3 sind einfach echt ein richtig tolles Team geworden. Es ist jetzt aber nicht so das wir nur unter uns waren und alle anderen ausgeschlossen haben, im Gegenteil! Aber es wird ja nicht so gern in der Pflege gesehen das man sich gut untereinander versteht.. Ich sag es mal so: wir haben eine ältere Kollegin die auch schon länger im Haus tätig ist. Ich bin eigentlich von Anfang an gut mit ihr zurecht gekommen. Aber seit dem meine Kolleginnen da sind und sie weiß das wir uns gut verstehen, hat sie es total auf uns abgesehen. Sie ignoriert uns, wenn wir mit ihr arbeiten spricht sie nichts mit uns ab, macht einfach nur ihr Ding. Sie selber ist Schülerin zur examinierten, aber dennoch muss sie wichtige Informationen doch an die Schichtleitung weiter geben oder? Und genau das tut sie nicht, das gibt sie dann der anderen Fachkraft in der Übergabe erst weiter.. so das die andere Fachkraft aus der Frühschicht dort sitzt und keine Ahnung hat was Sache ist! Solche Dinge erlaubt sie sich zum Beispiel. Sie redet hinter unserem Rücken schlecht über uns, wenn wir zusammen arbeiten wollen steckt sie uns einfach um und wenn man sie fragt warum sie das geändert hat kommt nur "das hat eine Fachkraft umgesteckt das hat schon seine Richtigkeit". Dabei ist sie noch nicht einmal eine richtige Fachkraft! Zumindest noch nicht! Jetzt ist es sogar schon so weit gekommen, das meine beiden Kollegen gestern ein Gespräch hatten mit unserer PDL. Dort mussten sie sich anhören lassen das wir 3 nicht mehr zusammen arbeiten sollen, denn wir würden unsere Arbeit ja nicht vernünftig Nachkommen wenn wir zusammen wären. Laut meiner PDL (Ja, das hat sie zu meiner Kollegin gesagt anstatt zu mir!) habe ich ja total nachgelassen seitdem ich mit meinen beiden Kollegen arbeite.. bullshit!! Wir würden zu schnell arbeiten um mehr Zeit zu haben zum Reden.. auch völliger Blödsinn! Wir reden vor oder nach unsere Schicht, oder in der Pause über private Dinge sonst nie!! Die Bewohner haben sich auch nicht über uns beschwert, es sollen einzig und alleine "mehrere" Kollegen gewesen sein. Wir wissen genau wer dahinter steckt. Meine eine Kollegin soll deswegen sogar sofort die Schicht wechseln laut der heimleitung. Euer Gedanke dazu?

...zur Frage

Darf ein Azubi allein über Weihnachten im Büro sein, obwohl der Azubi Urlaub beantragt hat?

Mein Chef möchte, dass ich (Azubi 2. Lehrjahr) über Weihnachten den Notdienst im Büro machen soll, da wir zurzeit nur zu dritt sind (Chef, Meister u. Ich), da er die Bürokraft entlassen hat, und Chef und Meister über Weihnachten auch weg sind. Allerdings habe ich über Weihnachten 1 Woche Urlaub beantragt. Ist das rechtens, das er mir den Urlaub nicht gewährt und ich dann alleine im Büro sitze?

...zur Frage

Hilfe bei betriebswechsel

Hallo, ich fühle mich in meinem Ausbildungsbetrieb nicht mehr wohl und möchte diesen gerne wechseln. Allerdings weiß ich nicht wie ich das am besten mache oder ob ich mich vorher an die IHK oder Gewerkschaft wenden muss. Kann mir jemand helfen? Danke schön im Voraus! Liebe Grüße

...zur Frage

Kochausbildung 4 mal Wechseln?

Hallo liebe Community, Ich wollte fragen ob es ok ist den Ausbildungsplatz 4 mal zu Wechseln? was meint ihr dazu beim ersten betrieb wirde ich beschpmpft und gwmobbt beim 2 wurde ich körperlich verletzt bei der 3. Wo ich momentan bin bekomme ich 3.50 in der std. Die cheffin sagt ich mach immer alles falsch ich darf keine pause machen essen gibts sowiso nichts und überstunden sind normal...und was für alle 3 gillt lernen tu ich dort nichts wenn ich etwas frage(den cheff) heißt es immer ich hab keine Zeit 😒😒😂 Jezt hätte ich vielleicht die Möglichkeit in meinem dorf in ein kleines Restaurant zu gehen...aber was meint ihr ? Ist vier mal zu viel 😂 vg anonymo NICHT AUF RECHTSCHREIBFEHLER ACHTEN!

...zur Frage

Kann man den Betrieb im 3. Lehrjahr noch wechseln? (Schweiz)?

Ich bin jetzt seit einem Monat im 3. Lehrjahr. Jetzt hat mein Chef mir mitgeteilt, wenn ich seinen Anforderungen nicht Nachkomme, darf ich nicht an die Abschlussprüfung. Egal wie sehr ich mich anstrenge sie sehen nur die negativen Punkte. Was soll ich jetzt tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?