Ausbildungsplatz verloren durch krankschreibung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn der Ausbildungsbetrieb dich widerrechtlich bereits abgemeldet hat, bevor er dir überhaupt gekündigt hat, ist er schadensersatzpflichtig.

Diesen Anspruch müsstest du dann vor dem Arbeitsgericht einklagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Bist du noch in der Probezeit? Nur dann könnte eine Kündigung überhaupt wirksam sein. Ansonsten sehe ich keinen Grund
  • Wie lange bist du schon beschäftigt? Wenn mind. 4 Wochen, dann muss der AG zunächst deinen Lohn unverändert fortzahlen
  • Grundsätzlich muss eine Kündigung schriftlich erfolgen. Da dies bisher nicht erfolgte, ist diese unwirksam. Die Kündigungsfrist beträgt in der Probezeit üblicherweise 14 Tage ab Zugang der schriftlichen Kündigung


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antitroll1234
26.10.2015, 15:57

Die Kündigungsfrist beträgt in der Probezeit üblicherweise 14 Tage ab Zugang der schriftlichen Kündigung

Bei einem Arbeitsverhältnis ja, hier bei einem Ausbildungsverhältnis ist eine Kündigung in der Probezeit ohne Einhaltung einer Frist möglich.

0

Wenn du in DIESEM Jahr die Ausbildung begonnen hast, bist du ja noch in der Probezeit. Also kann der Ausbildungsvertrag ohne Angabe von Gründen gelöst werden.

Ob du krank geschrieben bist, ist dabei vollkommen unerheblich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Während einer Probezeit in der Ausbildung kann dir ohne Angaben von Gründen ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gekündigt werden.

Nach der Probezeit ist dies vom Ausbildungsbetrieb nur aus einem wichtigen Grund möglich, sonst gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antitroll1234
26.10.2015, 16:01

...die Kündigung muss natürlich schriftlich erfolgen, eine mündliche Kündigung ist nicht rechtskräftig.

0

es kommt darauf an, ob du noch in der Probezeit bist, wie lange du bereits krank gemeldet bist (danach richtet sich die Lohnfortzahlung) und nach der Kündigungsfrist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach der arbeitgeber darf dir wegen eines unfalls oder ohne einen guten grund nicht kündigen da dies nicht legitim ist und wenn er dich trotzdem rausschmeißen will hol dir ein anwalt oder sonst eine person die sich mit so was gut auskennt. Weil er dir nicht wegen eines Unfalls (krankschreibung) kündigen darf das ist gesetzes widrig und wie lange arbeitest du da schon und hat dir dein arbeitgeber ein grund zur kündigung genannt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tapri
26.10.2015, 15:44

innerhalb der Probezeit darf der Arbeitgeber ohne Nennung der Gründe mit einer Frist von 14 tagen kündigen. Im 1. Monat muss der AG keinen Lohn bezahlen wenn der AN krank ist....

0

Besten du gest zur Arbeiterkammer und erzählst Ihnen das genau. Schreibst dir alles zusammen. Die können dir sicher mehr weiter helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?