Ausbildungskündigung, Bestätigung für Abgabe?

4 Antworten

http://www.rechtslexikon.net/d/kuendigung/kuendigung.htm

"Im Arbeitsrecht:

ist eine einseitige, empfangsbedürftige, rechtsgestaltende, bedingungsfeindliche, unwiderrufliche Willenserklärung, die den Endtermin
des Arbeitsverhältnisses bestimmen soll. Erfolgt sie bereits vor
vereinbarter Arbeitsaufnahme, so ist nach den Umständen des Einzelfalles
zu entscheiden, ob die K.-Frist vor vereinbartem Vertragsbeginn läuft
u. sie bereits vorher wirksam wird (AP 2, 3 zu § 620 BGB; AP 4 = NJW 87,
148 = NZA 86, 671; Berger-Delhey PersV 90, 480). Ein
Kündigungsausschluss vor Vertragsbeginn ist zulässig. Bei vereinbarter Probezeit wird im allgem. die K.-Frist sofort zu laufen beginnen. I. Die K. bedarf keiner gesetzl. Form (Ausnahme: Schriftform nach § 62 SeemannsG; Auszubildende
§ 15 BBiG), sie kann daher auch mdl. erklärt werden. Eine vertragl.
vereinbarte Form ist zu wahren, andernfalls ist sie i. Zw. (Kliemt DB
93, 1874) nichtig (§ 125 S. 2 BGB). Nichtbeachtung der tarifvertraglich
vorgeschriebenen Form begründet bei -Tarifbindung der Parteien deren Nichtigkeit (§ 125 S. 1 BGB; vgl. AP 1 zu § 54 BMT-G II)."

Da du deine Kündigung persönlich abgibst, kannst du dir keine Empfangsbestätigung Einholen lassen. Im normal erhältst du in den kommenden Tagen aus der Personalabteilung einen Brief das du noch bis zum Xx.xx.2016 im Angestellten Verhältnis bist.

Doch das geht.   Kündigung von .... am .... erhalten. Unterschrift.

Was möchtest Du wissen?