Ausbildungskosten,,Pilot?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

manche fluggesellschaften bilden aus, auch lusthansa, aber verschenken tun sie es nicht. 60-100 k€ darf man schon als eigenanteil rechnen, dazu kommen natürlich die lebenshaltungskosten usw.

rabatt gibt es nicht, denn die bewerberzahl ist immer höher, als der bedarf. auch das jobcenter löhnt keinen cent.

da wird schon bei der voruntersuchung/eignungstest kläftig aussortiert und eine 2. chance gibt es nicht.

bei der bundeswehr sieht es günstiger aus, wenn man geeiget ist

ich habr auch mal gehört, dass Lufthansa die Ausbildung bezahlt und das geld dan monatlich von deinem Lohn abgezogen wird, stimmt das ?

0
@ALLESoderNIX04

weiß ich nicht genau. früher war es mal so, aber inzwischen ist der andrang sehr hoch und die zahlen alle die schulung

0

Du könntest versuchen bei einer Fluglinie die Ausbildung zu machen. Dann zahlst du nichts / wenig dafür, verpflichtest dich aber dazu, für eine gewisse Anzahl an Jahren dort zu arbeiten!

schnell den namen der airline. super, ich bin sofort dabei!

aber bitte keine buschflieger mit klappermaschinen

0

Es ist keine schulische Ausbildung, muss alles selbst bezahlt werden.

nicht alles, aber jede menge

0

Wenn zum Beispiel die Lufthansa von dir überzeugt ist , zahlt sie (mindestens anteilig) die Kosten der praktischen Ausbildung.. Aber mal im Ernst , das ist doch ein Hochschulberuf , das müßte doch in den meisten Bundesländern kostenlos sein ?

welche hochschulen bilden piloten aus?

0
@schmerberg

Richtig! Wahrscheinlich irre ich mich , solls ja geben. Es wird irgendeine Ausbildungstätte geben , ich kenne die Kostenfrage nicht und ziehe jetzt demütig "meinen Schwanz ein ".

0

Was möchtest Du wissen?