Ausbildungsende nähert sich, Trekking Reise, Welch Versicherungsmöglichkeiten gibt es?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich ist es gut, sich die Welt anzugucken, bevor man in den Beruf (und somit in die "Tretmühle") eintritt :-)

Für Russland brauchst Du meiner Einschätzung nach 1.) eine gute Lebensversicherung und 2.) mindestens doppelt so viel Zeit. Für Australien reicht Nr. 2)

Wenn Du Dich arbeitslos meldest, bist Du zwar krankenversichert, musst jedoch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen - geht also nicht! Kläre mit der Krankenkassen Deiner Eltern, ob Du dort versichert bist, wenn Du Dich nicht arbeitslos meldest. Wichtig, denn ein Krankenversicherungsschutz ist unumgänglich. Darüber hinaus unbedingt eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen, die Krankenrücktransport einschließt (über den ADAC - gut und günstig).

Desweiteren: Bücher über Überlebenstraining lesen, z.B. von Rüdiger Nehberg.

==> Viel Glück!

Holzbauer1000 03.12.2013, 18:46

Vielen Dank,

Beim ADAC bin ich bereits angmeldet (Pannenhilfe KFZ). Sollte dann ja kein Problem sein eine Auslandskrankenversicherung dazuzubuchen. Mit Überlebenstraining habe ich mich schon sehr stark auseinandergesetzt. Habe auch schon mitgemacht. Die Bücher von Rüdiger sind echt super.

Gibt es vllt. noch Möglichkeiten bezüglich Sponsoring?

0
Nightstick 03.12.2013, 22:33
@Holzbauer1000

Mit dem Thema Sponsoring kenne ich mich leider nicht aus, empfehle aber an Privatsender (Radio bzw. TV) heranzutreten. Vielleicht klappts - im Hinblick auf die Sicherheit auf jeden Fall gut, dann wäre man "unter Beobachtung"...

0

Hallo,

Alter bei den Reisen?

Sind die Eltern in einer gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung?

Gruß

RHW

Holzbauer1000 04.12.2013, 18:23

Ich bin 20 Jahre alt. Meine Eltern sind gesetzlich bei der AOK versichert.

Danke für die Antwort

0
RHWWW 04.12.2013, 19:17
@Holzbauer1000

Bis zum 23. Geburtstag kann man kostenlos über die Eltern familienversichert werden (§ 10 SGB V). Wichtig ist, dass die monatlichen Einkünfte regelmäßig 385 Euro nicht übersteigen (Überschreitungen für maximal 2 Monate innerhalb eines Jahres sind u.U. möglich = unregelmäßig). Es gibt aber keine Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse, wenn man sich außerhalb der EU-Staaten aufhält (auch keine nachträgliche Erstattung). Daher ist eine private Auslandsreisekrankenversicherung sehr, sehr empfehlenswert.

Längere Reise:

.test.de/Auslandsreise-Krankenversicherung-Die-besten-fuer-eine-lange-Reise-4417800-0/

Kürzere Reise:

.test.de/Auslandsreise-Krankenversicherung-Jahresvertraege-fuer-Urlaubsreisen-4540559-0/

Wichtig:

  • Unter welchen Voraussetzungen wird ein Rücktransport übernommen?

  • Was ist, wenn sich die Reise aus privaten, unabwendbaren oder medizinischen Gründen verlängert?

  • Was ist mit bereits bestehenden Krankheiten?

  • Wann sind Leistungen ausgeschlossen?

Mögliches Risiko bei Rückkehr:

  • Wenn man beim geplanten Beschäftigungsbeginn arbeitsunfähig ist, bekommt man u.U. weder vom Arbeitgeber noch von der Arbeitsagentur noch der Krankenkasse noch dem Jobcenter Geld (ggf. für die gesamte Dauer der Arbeitsunfähigkeit!).

Während des Auslandsaufenthaltes steht man für Bewerbungsgespräche oder evtl. fehlende Unterschriften nicht zur Verfügung. Das kann für Arbeitgeber ein Grund sein, dass andere Bewerber genommen werden.

1

Was möchtest Du wissen?