Ausbildungsende - was nun?

7 Antworten

Soweit ich weiß, muss er nur bis zum Tag der Prüfung zahlen und beschäftigen; eine (stillschweigende) Weiterbeschäftigung würde sogar zu einen Anspruch auf den Arbeitsplatz führen..

Danke schonmal. Aber einfach Freistellen, ohne allem geht sowieso nicht, oder? Wenn ich jetzt darauf bestehen würde, bis Ende Februar noch arbeiten zu wollen, müsste sie mich quasi kündigen?

0

Aber im Vertrag steht doch, dass er bis zum 28.2 bezahlt wird. Dann ist es ja keine Weiterbeschäftigung. Oder verstehe ich das falsch?

0
Wenn ich jetzt darauf bestehen würde, bis Ende Februar noch arbeiten zu wollen, müsste sie mich quasi kündigen?

Die Ausbildung endet mit Bestehen der letzten Prüfung bzw. Bekanntgabe dieser Ergebnisse. Ab diesem Zeitpunkt ist der Ausbildungsvertrag beendet, egal welches Enddatum drin steht. Du bist ja keine Auszubildende mehr.

Wenn Dich der Arbeitgeber nicht übernimmt, darf er Dich auch nicht länger beschäftigen (und bezahlen), da sonst ggf. ein Arbeitsverhältnis begründet wird.

Dazu findest du im Berufsbildungsgesetz unter § 21 folgendes:

(1) Das Berufsausbildungsverhältnis endet mit dem Ablauf der Ausbildungszeit. Im Falle der Stufenausbildung endet es mit Ablauf der letzten Stufe.

(2) Bestehen Auszubildende vor Ablauf der Ausbildungszeit die Abschlussprüfung, so endet das Berufsausbildungsverhältnis mit Bekanntgabe des Ergebnisses durch den Prüfungsausschuss.

(3) Bestehen Auszubildende die Abschlussprüfung nicht, so verlängert sich das Berufsausbildungsverhältnis auf ihr Verlangen bis zur nächstmöglichen Wiederholungsprüfung, höchstens um ein Jahr.


Danach wäre dein Arbeitgeber nur bis zu dem Tag der Bekanntgabe des Ergebnisses der Abschlussprüfung zur Zahlung der Ausbildungsvergütung verpflichtet, sofern du die Prüfung bestanden hast.

Hast du noch keinen festen Arbeitsvertrag nach dem Abschluss der Ausbildung, so bezahlt dich der bisherige Arbeitgeber noch bis zum 28.02. ohne dass du zur Arbeit erscheinen musst.

Da ich es ja am 20. Januar gleich erfahre, ist der AG nicht dazu verpflichtet, mich bis zum Februar zu bezahlen? Verstehe ich das so richtig?

0
@JulietCapulet

Richtig, aber durch die Zusage, dich ab Bestehen der Abschlussprüfung freizustellen, geht er davon aus, dass der Ausbildungsvertrag noch bis Ende Februar besteht, da es so im Vertrag vereinbart wurde. Du könntest also auch vor Ende Februar aufhören.

0

Ist Arbeitgeber verpflichtet Zertifikate (LKW-Module) nach Kündigung an Arbeitsnehmer herauszugeben?

Hallo,

wie ist das mit der Herausgabe(-pflicht) von erteilten Zertifikaten zu Führerscheinmodulen ( LKW) bei verlassen der Firma. Ist der AG ( Arbeitgeber ) verpflichtet die Zertifikate herauszugeben an den (ehemaligen) Mitarbeiter oder kann er sie mit dem Argument " Ich habe die Zertifikate bezahlt..." einbehalten?

...zur Frage

Ausbildungsende - Ausbildungsvertrag ungültig

Hallo wann endet die Ausbildung? Mit Ausbildungsvertragsende( 31.08) oder mit abschluß der mündlichen Prüfung ( Ende Juni)? Zu was macht man dann einen Ausbildungsvertrag mit genauer Laufzeit, wenn dann doch früher Schluß ist und man kein Geld mehr bekommt und keine Arbeit hat?

...zur Frage

Wann bekomme ich mein erstes Gehalt wenn ich am 20. Januar angefangen habe? Ende Februar oder eher früher?

Freue mich auf eure ANTWORTEN:)

...zur Frage

Von wann bis wann geht das Schaltjahr? Von Januar bis Dezember oder vom 29. Februar bis zum 28. Februar des Folgejahres?

Es geht darum zu ermitteln ob eine Dame zum 30. Klinken putzen oder Fegen muss.

...zur Frage

Wird bei vorzeitigem Ausbildungsende die komplette Vergütung gezahlt?

Laut Vertrag endet meine Ausbildung am 28. Februar 2019. Allerdings weiß ich jetzt schon, dass meine mündliche Prüfung und damit mein Ausbildungsende früher ist. Hier meine Frage: Wird mir trotzdem mein Gehalt vom Februar voll überwiesen oder wie läuft das dann ab?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?