Ausbildungsdauer Bürokaufmann seit Beginn verkürzen möglich?

2 Antworten

Bei einem normalen Realschulabschluß kann man erst nach der gut abgelegten Zwischenprüfung eine Ausbildungsverkürzung um 6 Monate beantragen. Wobei dann der Ausbildungspaln auf diese Zeit umgeplant werdenmuß. Die Ausbildungsinhalte dürfen nicht gestrichen werden. Das heißt, der Auszubildende muß in der verkürzten Zeit ALLE Ausbildungsinhalte vermittelt bekommen. (auch bei einer Verkürzung bei Vertragsabschluß um 1 Jahr)

Danke erstmal für die Antwort

Die Ausbildungsinhalte werden ja bei den 2-jährigen Klassen auch komplett durch genommen. Allerdings sind die Wiederholungen gestrichen, weswegen das alles innerhalb den 2 Jahren auch klappt.

OK, und wenn derjenige in dem Betrieb zuvor ein Praktikum gemacht hat (6-12 Monate) und mit den Aufgaben vertraut ist? Wenn der Betrieb sagt, er kennt sich gut aus und schafft die 2-jährige Ausbildung? Angenommen sie machen einen 2-jährigen Ausbildungsvertrag und geben das an die IHK weiter...Wird die IHK da zustimmen oder trotzdem ablehnen?

0

Normalerweise kann man erst mit dem Ergebniss der Zwischenprüfung den Antrag auf Verkürzung stellen

Also ich habe seit Beginn der Ausbildung um ein Jahr verkürzt. Das ging problemlos durch , weil ich die Höhere Handelsschule absolviert hab.

Ja und kann nochmal beim Ergebniss der Zwischenprüfung ein Antrag um weitere 6 Monate stellen.

Wollte eigentlich nur wissen ob man auch seit Beginn um ein Jahr verkürzen kann wenn man nur einen Realschulabschluss hat...

0

Verkürzen mit 2,5 Schnitt in Prüfungsfächern Bürokauffau?

Hallo Zusammen,

ich würde gerne verkürzen und habe in den Prüfungsfächern einen Schnitt von 2,5. Laut IHK werte braucht man aber einen Schnitt von 2,49. Ich werde ende der Woche den Antrag trotzdem Abgeben und wollt fragen ob jemand schonmal sowas hatte und wie es bei euch ausgegangen ist. Mein Ganzes Zeugnis hat einen Schnitt von 2,57. Sind die wirklich so Streng und lassen einen nicht verkürzen obwohl man "nur" 0,01 über dem gesetzten Schnitt ist?

Hoffe jemand weiß da mehr zu

Lg

...zur Frage

Ausbildung - IHK?

Moin. Ich habe heute meinen Ausbildungsvertrag unterschrieben. Ich habe abe rnoch einen anderen Ausbilddungsplatz angeboten bekommen. Den habe ich heute abgesagt. Er wollte aber schon den IHK Vertrag fertig machen lassen und zuschicken. Jetzt habe ich irgendwie angst das ich meinen Ausbildungsplatz bei der Firma wo ich heute unterschrieben habe verliere, weil wenn die Wind davon bekommen das Firma B schon einen anderen VErtrag fertig machen wollte. Was denkt ihr? Könnte mein Ausbildungsbetrieb davon Wind kriegen etv. von der IHK?

...zur Frage

Welche Voraussetzung um Ausbildung zu verkürzen (Fachkraft für Lagerlogistik)?

Hi Leute,

ich bin seit September 2017 Azubi als Fachkraft für Lagerlogistik. Bin absolut zufrieden und froh mit meinem Beruf und mit dem Unternehmen, welches mich ausbildet. Da ich in der kurzen Zeit sämtliche Aufgaben gut beherrsche und schulisch auch keinerlei Probleme habe würde ich gerne meine Ausbildung verkürzen. Ich habe im Internet lediglich herausgefunden das ich mit einem Realschulabschluss (den ich habe) um 6 Monate verkürzen kann.

Nun stelle ich mir die Frage was ist noch Voraussetzung? Was ist mit der Zwischenprüfung in der Ausbildung und meinem Notenduhrschnitt? Wie muss der aussehen? Und was erwartet die IHK von mir ? Wen genau muss ich welche Unterlagen zuschicken um rechtzeitig alles nötige einzureichen/zu erfragen ?

Hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen

LG

...zur Frage

Ausbildungsverküzung durch EInjährige Höhere Handelsschule/Wirtschaft - Berufsbildungsgesetz

Hey,

habe 2008 mein Abschlusszeugnis der einjährigen höheren Handelsschule für Wirtschaft erhalten und drauf steht : " Der erfolgreiche Besuch der Einjährigen Höheren Berufsfachschule für Wirtschaft wird auf der Grundlage von Rechtsverordnungen nach § 29 Abs.1 des Berufsbildungsgesetzes vom 14. August 1969 als erstes Jahr der Berufsausbildung in den Ausbildungsberufen Bürokauffrau/-mann (etc.) angerechnet.

Habe nun kürzlich eine Ausbildung begonnen und es mit dem Betrieb vereinbart, dass die Ausbildungsdauer für den Beruf Kauffrau/-mann für Bürokommunikation auf 24 Monate festgelegt sein soll. Nun hat die IHK das abgelehnt und meinte das ich höchstens um ein halbes Jahr verkürzen kann, da das auf dem Zeugnis nicht mehr gilt, da sich das BBiG geändert haben soll und es nicht möglich ist auf ein Jahr zu verkürzen.

Wer kennt sich von euch damit aus? Und seit wann soll sich das denn geändert haben?Mein Zeugnis war ziemlich gut und ich frage mich ob es denn nicht noch eine Möglichkeit gibt es um ein ganzes , statt um ein halbes Jahr zu verkürzen...Die Schule läuft ja bereits eine Weile und dann müsste ich auch noch aus der Klasse raus und in eine Neue -.-`

Also der Betrieb stimmt jedenfalls zur Verkürzung zu. Das Problem liegt nur an der IHK

...zur Frage

Wo steht das Urlaubsgeld im Ausbildungsvertrag der IHK?

Guten Abend! Mein Bruder ist seit kurzem Azubi in einer Einzelhandelskette und würde gerne wissen, ob und wie viel Urlaubsgeld er erhält. Er hat mich gefragt, wo das im Vertrag steht, und weil ich es auch nicht weiß, frage ich euch. Die Stelle hat er im laufenden Ausbildungsjahr bekommen, ist also erst vor etwa 3 Wochen eingestiegen und steigt nach den Sommerferien erst in die Schule ein. Ist das eigentlich rechtens? Oder hätte der Betrieb ihn ab September übernehmen müssen? Zu ihm: Er saß die letzten Monate zuhause und hat höchstens Zeitungen ausgetragen, da er im vergangenen Jahr keine Ausbildungsstelle gefunden hat. Aber das mit dem Urlaubsgeld hat Vorrang, mich hat das eben nur etwas zum grübeln gebracht.

Nun ja, also meine Frage ist: Wo im Vertrag (IHK) steht, ob und wie viel Urlaubsgeld er bekommt bzw. ihm zusteht? Hat er als Azubi einen Anspruch darauf?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?