Ausbildungsbetrieb Wechseln?

2 Antworten

du kannst wechseln wenn du einen anderen Betrieb gefunden hast. Kündigungsfristen sind zu beachten. Für mich klingt das, was dein Chef macht nach Ausbeutung.

Ich habe vor das 1 Lehrjahr zu absolvieren da mein abschluss Zeugnis nicht gut genug ist deswegen möchte ich im 1. Lehrjahr mich in der Schule anstrengen und einen 2 Durchschnitt zu bekommen.

0

Suche Dir einen neuen Ausbildungsplatz, danach kannst Du wechseln.

Betrieb wechseln aber Ausbildung fortsetzen

Hallo ich mache zurzeit eine Ausbildung als Metallbauer bin aber sehr unzufrieden mit meinem Betrieb und will meine Ausbildung in einem anderen Betrieb fortsetzen. Da habe ich aber ein paar fragen deswegen: 1. Muss ich die Handwerkskammer vorher anrufen und dort bescheid sagen oder so was ähnliches? 2. Wenn ich in eine andere Firma eine Bewerbung schicke kann meine jetzige Firma was davon mitbekommen? 3. Wie kündige ich am besten mein jetzigen Vertrag und was wäre wenn die Firma nicht einverstanden ist mit meinem Vorhaben? 4. Muss ich beim Vorstellungsgespräch sagen in welcher Firma ich grade arbeite weil wenn die dann in meinem Betrieb anrufen und sagen das ich den Ausbildungsplatz wechseln will ist das sehr schlecht für mich 5. Darf meine Firma fragen in welchem Betrieb ich reingehen will weil ich das ungern sagen würde und einfach nur weg sein will ohne irgendwelche Infos wohin und so

...zur Frage

Lehre als berufskraftfahrer abbrechen?Bleib Führerschein?Berufskraftfahrer Lohnenswert?

Hallo,wollte fragen ob es sich überhaupt lohgnt eine ausbildung zum berufskraftfahrer zu machen ?mann kann ja auch zum arbeitsamt gehen und fragen ob man den LKW-führerschein bezahlt bekommt und kann dan nach paar monaten arbeiten gehen als Kraftfahrer.

In der ausbildung dauert das 3 jahre und ich weiß beim besten willen nicht was man da großartig lernen soll???

man macht da als erstes seinen Führerschein!Und dann arbeitet man nur noch bei denen für 500€ im monat obwohl man eigentlich 2500€ bekommen sollte!!

Und was wenn ich dann den führerschein gemacht habe bei ihnen im betrieb.

Dann abbreche belibt mein führerschein erhalten oder kann ich das so nicht b is auf weiteres abbrechen?

 

Danke

...zur Frage

Wechsel auf Highschool nach der 11. Klasse?

Hey Ich bin 19 Jahre alt und gehe im Ausland auf ein deutsches Gymnasium und habe jetzt die 11. Klasse beendet nachdem ich wiederholt hatte. Nun wollte ich wissen ob es möglich sei auf eine Highschool zu wechseln, da ich mir nicht sicher bin ob meine Noten für das Gymnasium weiterhin ausreichen würden.

...zur Frage

nach Zwischenprüfung betrieb wechseln und neue Lehre anfangen?

Bei geht es um folgendes,

Ich lerne zurzeit Friseur und geh nicht in die Berufschule weil mein Chef das nicht wollte. Nun habe ich meine Zwischenprüfung abgelegt und mir fehlte viel zu viel Know-How was on der berufschule gezeigt wird, und ich deshalb eine miserable note hab...

ich möchte deshalb fragen ob es möglich ist, den Betrieb zu wechseln und dir Lehre von Vorne anfangen kann und natürlich mir Berufschule dann...

...zur Frage

Ausbildungsplatz wechseln nach 6 Monaten?

Moin

Ich habe am 1.8.2015 meine Lehre zum Anlagenmechaniker Sanitär Heizungs und Klimatechnik angefangen.

In meinem jetzigen Betrieb beseitige ich nur Verstopfung, und muss Leitung Freigraben.

Da dieser Beruf noch viel, viel Umfangreicher ist, und ich auch was lernen möchte, möchte ich meinen Betrieb wechseln.

Ich habe alle Lehrgänge, die man im ersten Lehrjahr hat, mit der Note 3 absolviert.

sollte ich dies auch in meiner Bewerbung schreiben?

Wie gehe ich in der Bewerbung darauf ein, dass ich den Betrieb wechseln möchte? sollte ich Gründe aufzählen?

In meinem Vertrag steht eine Kündigungsfrist von 4 Wochen. Kann ich diese Kündigungsfrist verkürzen?

Stimmt das,dass der Chef zur meiner Kündigung Nein sagen kann?

ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich wie ich da am besten vorgehe.

...zur Frage

In der Ausbildung Betrieb wechseln? (Ärger mit Handwerkskammer?)

Mein Freund ist im 2ten Lehrjahr als Kfz echatroniker. Er ist dort auch sehr glücklich und hat keinerlei Probleme oder Ärger.

Leider verlangt die momentane Situation einen Umzug (nicht zu verhindern) und er müsste deswegen seine Ausbildungsstätte verlassen. Nun weiss er aber nicht, ob die Handwerkskammer mitmacht, wenn er bei anderen Betrieben vorspricht um dort seine Lehre weiterzuführen.

Zwar bleiben wir im gleichen Bundesland (NRW) doch hat er Angst, dass es ihm nicht möglich ist die Ausbildung woanders weiter zu führen.

Er wechselt ja nicht aus Lust und Laune sondern da die privaten Umstände es einfach nicht zulassen die sicherlich auch jeder Arbeitgeber nachvollziehen kann.

Sind seine Ängste da wirklich berechtigt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?