Ausbildungsberufe Erneuerbare Energien

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schornsteinfeger ist nicht ansatzweise Überlegung wert, wenn man aus einem Studium kommt. Eigentlich ist das aus meiner Sicht überhaupt kein richtiger Beruf, wenn man es mit anderen Lehrberufen vergleicht. Schornsteinfeger existieren überhaupt nur, weil sie von längst überholten Gesetzen geschützt sind, die Hausbesitzer zur Inanspruchnahme von häufig komplett überflüssigen Dienstleistungen zwingen.

Wenn man aus einem einschlägigen Studium kommt, bietet sich z.B. der Lehrberuf Energieelektroniker an. Je nachdem wo man die Lehre macht, hat man dann einen guten Einblick in die gesamte Technik, kann sich zum Techniker fortbilden und eine Zusatzausbildung etwa zum Solarteur oder/und Energieberater draufsatteln (TU Darmstadt bietet derlei beispielsweise an). Man wäre dann mit der Qualifikation sehr nah am Hochschulniveau, und mit entsprechender Praxis ist letztlich das Einkommen auch vergleichbar. Daß man als Energieberater mit Hochschulausbildung etwa aus dem Fachbereich Architektur der TU Darmstadt "unter einem Schornsteinfeger" steht stimmt allenfalls dann, wenn letzterer grad auf dem Kamin sitzt. Siehe http://www.ee.architektur.tu-darmstadt.de/ee/eelearning_1/eelearning.de.jsp

schornsteinfeger-da ist zum beispiel energieberatung mit drin

MrAnanas 28.10.2012, 20:31

Soweit ich weiß verdient man dort nicht gerade gut...

0
luustig 28.10.2012, 20:36
@MrAnanas

als energieberater verdient man weit weniger und steht ne stufe unterm schornsteinfeger .war damals schon einer der top-berufe,was die wenigstens wussten.da mein mann schornsteinfeger ist und ich nächstes jahr ebenfalls diese aubildung mache,weiss ich das.selbst ein heizungmonteur verdient weit aus weniger als der schornsteinfeger.

0
luustig 28.10.2012, 20:38
@luustig

zumal man als schornsteinfeger später mal ne überdurchschnittliche rente hat,sprich man kann sehr gut davon leben.nur so als kleinen tip

0

Was möchtest Du wissen?