Ausbildungsabbruch! wie am besten in der Bewerbung verpacken?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo ihr lieben :) ich brauch eure Hilfe ! Ich habe letztes Jahr leider meine Ausbildung abbrechen müssen da die Umstände Horror waren... der Umgang grenzte an Mobbing!!!  Allerdings möchte ich natürlich trotzdem meine Ausbildung fertig machen und weiß nicht wie ich den Abbruch in meinem Anschreiben argumentieren soll ! Habt ihr eine Idee ? Danke :)

Es ist wichtig, dass du deine Fähigkeiten und das bisher Gelernte gut rüberbringst. Es muss ersichtlich werden, dass du weiter für diese Ausbildung "brennst" und 100 % geeignet bist. Daher haben negative Aussagen auch nichts im Anschreiben zu suchen.

Zum Abbruch schreibst du höchstens aufgrund von betrieblichen Gründen; alles andere kann man in einem Vorstellungsgespräch besprechen.

Schreibe einfach aus persönlichen Gründen. Wenn du zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wirst, wirst du sowieso darauf angesprochen und kannst es ausführlich erklären.

DenTiisT 21.02.2017, 12:19

persönliche Gründe kann vieles Bedeutung, hier immer konkret werden. andernfalls denkt der Personaler, dass Du kein Bock auf die Ausbildung mehr hattest. und damit kommst du nicht weit ;)

0

Dass Mobbing und schlechte Arbeitsatmosphäre zu Deinem Abbruch beitrug, kannst du auf jeden Fall erwähnen. Das würde ich im Gespräch nochmals mit Beispielen belegen.

Ich würde auf keinen Fall den alten Betrieb schlecht machen. Viele Unternehmen haben dann Angst, dass wenn es bei dem, wo du dich bewirbst, auch nicht zufrieden bist, die genauso schlecht machst. Hat zwar seine Gründe, dass du die Ausbildung abgebrochen hast, aber da sowas immer subjektiv ist, kann man das als Außenstehender nie beurteilen, ob das einfach "die harte Arbeitswelt" war oder wirklich Mobbing.

Die beste Antwort ist denke ich, dass man einfach nicht zusammen passte und sich deshalb entschieden hat getrennte Wege zu gehen, da die Vorstellungen auseinander gingen.

Was möchtest Du wissen?