Ausbildung+Kindergeld+BAB, abzüge?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn das deine Erstausbildung ist,dann sind vorrangig deine Eltern zum Unterhalt verpflichtet,vorausgesetzt das sie leistungsfähig sind !

Ab deinem 18 Lebensjahr musst du dann deinen Unterhaltsanspruch selber bei beiden Elternteilen geltend machen.

Erst wenn sie nicht leistungsfähig sind,dann würde ggf.durch die Agentur für Arbeit mit BAB - aufgestockt,ob deine Eltern leistungsfähig sind wird dann überprüft wenn du deinen BAB - Antrag stellst,dann müssen deine Eltern Nachweise über Einkommen / Vermögen erbringen und du selber musst Angaben und Nachweise erbringen.

Im Internet gibt es kostenlose Rechner für das BAB - da kannst du dir deinen evtl.Anspruch berechnen lassen,dazu brauchst du dann aber die notwendigen Angaben über deine Eltern,deine eigenen wirst du ja kennen.

Normalerweise hast du als Azubi / Student der nicht mehr Zuhause lebt einen Unterhaltsanspruch laut Düsseldorfer Tabelle von 735 €.

Du hast 510 € Netto Vergütung und davon kannst du dann in der Regel 90 € für Aufwendungen wegen der Ausbildung abziehen,es blieben dann noch ca. 420 € anrechenbares Netto und dazu kommt dein volles Kindergeld von 190 €,macht zusammen ca. 610 €.

Deine Eltern müssten dann ggf.vorrangig ca. 125 € an Unterhalt zahlen oder du bekommst in etwa diesen Betrag als BAB - von der Agentur für Arbeit gezahlt.

Dann könntest du beim Jobcenter noch einen Antrag auf deinen ungedeckten Teil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) nach § 27 Abs. 3 SGB - ll stellen,wenn du Glück hast bekommst du da auch noch ein paar Euro.

Was möchtest Du wissen?