Ausbildung..Bundeswehr?

9 Antworten

Hab mein Realschulabschluss in der Tasche. Wie kann ich jetzt eine Ausbildung bei der bundeswehr machen?

Mit der Mittleren Reife kannst Du entweder die Mannschafts- oder die Feldwebellaufbahn einschlagen. Wenn Du eine Ausbildung bei der Bundeswehr machen möchtest, bleibt Dir nur letztere, denn Mannschaften können keine zivil verwertbare Ausbildung bei der Bw machen. Hier käme die Laufbahn der "Feldwebel im allgemeinen Fachdienst" in Frage - bei einer (Mindest-)Verpflichtungszeit von 13 Jahren ist eine zivil verwertbare Berufsausbildung auf Meisterebene möglich.


Oder bin ich nicht zu jung?

Das bist Du definitiv: Eintritt in die Bundeswehr frühestens mit 17 und Einverständnis der Eltern, sonst mit 18. Eine Bewerbung ist jedoch früher möglich.


Was brauch man, um Kampfpilot oder Fallschirmjäger zu werden?

Kampfpilot kannst Du knicken. Zwar genügt theoretisch (!) die Mittlere Reife für den Fliegerischen Dienst, angesichts der riesigen Bewerberzahl und den extrem hohen Durchfallquoten besteht ohne hervorragendes (!) Abitur absolut keine Chance, genommen zu werden. Fallschirmjäger ist eine Verwendung, die jeder Dienstgradgruppe offensteht - insofern kannst Du (s.o.) als Mannschafter oder Feldwebel natürlich auch Fallschirmjäger werden. Übrigens ist nicht jeder Angehörige der Truppengattung Fallschirmjäger auch automatisch ein Springer!


Hab aber auch gehört, dass man beim bund sein abi machen kann

Ein Gerücht, das ebenso weit verbreitet wie falsch ist - bei der Bundeswehr kann man keine Schulabschlüsse nachholen. Du kannst höchstens am Ende der Dienstzeit Deine Dir zustehenden Maßnahmen zur Berufsförderung für das Nachholen des Abiturs investieren - das tust Du dann aber privat und außerdienstlich (z.B. an einer Abendschule), und das hat nichts mit dem Militärdienst an sich zu tun.


Und wenn ich noch zu jung bin, was soll ich machen?

Warten ist eine militärische Tugend :-)

ab 17 kannst du zur Bundeswehr, wenn deine Eltern damit einverstanden sind. Ab 18 kannst du es allein entscheiden. Allerdings sage ich dir auch gleich, daß die Bundeswehr da nicht jeden nimmt. Ein großer Fehler ist es, wenn du dich dort bewirbst und gleich sagst, daß du es tutst, weil du eine Ausbildung dort machen willst. Aber möglich ist es auf jeden Fall. Ob es nun zum Kampfpilot oder Fallschrimjäger reicht, wag ich zu bezweifeln. Zumindest Kampfpiloten brauchen meines Wissens das Abitur. Was ich dir empfehlen würde, mach mal einen Termin bei deinem Wehrdienstberater. Dem kannst du genau erzählen, was du dir so vorstellst und der kann dir dann verschiedene Möglichkeiten nennen.


Also am besten rufst du beim Bund an, sagst dass du ein Gespräch willst. Du bekommst dann beim Bundeswehr karrierecenter einen Termin den du wahrnehmen solltest. Nimm deine Unterlagen mit (Abschlusszeugnis ua.). Dort beredest du es dann mit einem Mitarbeiter vom Bund und du erklärst in welche richtung du gehen möchtest ubd wie lange du dich verpflichten möchtest. Du bekommst dann einen zweiten termin zum Rekrutierungstest. Dor5 werden deine Sportlichen und theoretischen Leistungen getestet. Da entscheidet sich dann mit dir wo du hingehst.

BUND = Bundesamt Umwelt Naturschutz Deutschland.

Der Frager will zur BUNDESWEHR nicht zur Bundespolizei oder Bundeskriminalamt oder Bundesfeuerwehr oder gar zum BUND!

1

Was möchtest Du wissen?