Ausbildung,Abi,Studieren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Naja, viele Wege führen nach Rom :) (oder in deinem Fall: Zum Wunschberuf Informatiker(in) ;)

Man braucht nichtmal uuunbedingt Abi... Je nach Hochschule kann man auch durch ne Abgeschlossene Ausbildung, ne FH-Reife oder Berufserfahrung + Studierfähigkeitstest rein rutschen, aber okay :D Der "sicherste" Weg ist das Abi.

Ne Ausbildung braucht man nicht vor dem Studium... Manche machen es, muss man aber nicht.

Dann kommts auch drauf an, WIE du studieren willst. ein reines, theoretisches Studium? oder vielleicht dual - in kooperation mit einem Unternehmen (und somit auch bezahlt ;))? Wenn rein theoretisch: Uni oder FH...?

Es gibt viele viele Möglichkeiten. Ich würd dir mal empfehlen, zB. auf eine Berufsausbildungsmesse zu gehen. Dort kannst du bei verschiedenen Hochschulen und auch bei Ausbildungsunternehmen nachfragen und dir so ein besseres Bild von den verschiedenen Ausbildungsformen machen :)

Und - ich find deine Frage keineswegs dumm! Bei so vielen Möglichkeiten ists auch nicht mehr so leicht, den Durchblick zu bewahren ;) Ich hab erst in der 11. Klasse nur durch Zufall von dem dualen Studium erfahren - Das war dann auch das, was ich gemacht habe :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst erst mal Dein Abitur machen, dann suchst Du Dir die entsprechende Universität und studierst. Danach kannst Du direkt arbeiten gehen, ohne noch eine zusätzliche Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi dummes Kind;)

Meistens studiert man, oder macht eine Ausbildung. Manche machen auch erst eine Ausbildung und studieren dann. Dies ist aber nicht notwendig und die Sinnhaftigkeit zumindesten fraglich. Seit einiger Zeit gibt es das sogenannte Duale Studium. Da macht man eine Ausbildung und studiert gleichzeitig. Ich glaube gerade in der Informatik ist das schon recht verbreitet.

LG

Edgar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
04.11.2015, 13:51

und die Sinnhaftigkeit zumindesten fraglich.

nö - das macht durchaus Sinn! 1. fällt vielen so das Studium leichter (manche lernen einfach nicht so schnell und so hat man zumindest die Grundlagen schon drauf) und 2. bringts auch was bei der Jobsuche :) Viele "normale" Studenten kriegen nach dem Studium erst mal einen Realitätsschock. Wenn man ne Ausbildung absolviert hat, wird das nicht passieren ;) Und das wissen die Unternehmen auch.

Ich persönlich würds auch nicht machen (Also Ausbildung und dann Studium) - Aber jedem das seine ;)

0

Wie du es machst ist egal. Ich habe eine Lehre gemacht, danach die Fachhochschulreife und danach studiert. Geht also auch ohne Gymi. Aber es geht auch mit. Lehre brauchste da nicht. Das ist auch keine Bedingung für die erfolgreiche Immatrikulation.

Viel Glück im Studium

Ich hoffe ich konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Studium ist dann die Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?