Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau - Lohn?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das stimmt. Und es ist eigentlich ein Beruf mit einer relativ hohen Ausbildungsvergütung. Deswegen irritiert mich deine Frage etwas.

Die hohe Ausbildungsvergütung ist dadurch gerechtfertigt, dass man bei dieser Ausbildung relativ schnell Eigenverantwortung trägt und sehr schnell in die Organisation von Veranstaltungen eingebunden wird.

SimonG30 02.07.2017, 19:57

und, je nach Ausbildungsbetrieb, auch schon mal abends und/oder am Wochenende arbeiten muss...

1
JessyFfm 02.07.2017, 19:58
@SimonG30

Veranstaltungen sind ja meistens WE und/oder abends. Das versteht sich, glaube ich, von selbst. Andererseits ist es in dem Fall wohl ein sehr guter Hinweis. :)

0

Es gibt nicht wenige Ausbildungsberufe, wo der / die Auszubildende gar kein oder ein deutlich geringeres, als von Dir genanntes, Ausbildungsentgelt erhält.

700-800 finde ich jetzt nicht wenig im 1. Ausbildungsjahr. 

Abgesehen davon: Schau nicht auf die Ausbildungsvergütung. Ob Du in der kurzen Zeit der Ausbildung mehr oder weniger Verdienst ist völlig egal. Und nach der Ausbildung sieht die Sache ganz anders aus.

700 - 800 € im ersten Lehrjahr ist für kaufmännische Ausbildungsberufe bereits im "oberen Bereich".

1100-1200€

das ist im Rahmen einer betrieblichen Ausbildung fürs 1. Lehrjahr eine überhöhte Vorstellung. Das hast Du meist nicht mal im 3. Lehrjahr.

Wenn 700 bis 800 Euro für dich zu wenig sind, solltest du mal aufwachen und die Realität anerkennen. 

700-800€ im ersten LJ ist wenig?  Was ist dann "viel" für Dich?

7-800€ im ersten Lehrjahr ist für Dich wenig?

Wenn Du nicht gerade Vergleiche zu einem Bankazubi ziehst, liegst Du damit definitiv im oberen Bereich.

Was möchtest Du wissen?