Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel Prüfungen?

1 Antwort

Die schriftliche Abschlussprüfung der Verkäufer ist prinzipiell identisch mit dem 1. Teil der gestreckten Abschlussprüfung der Einzelhändler. Die Aufgaben sind die gleichen, da auch die Ausbildungsinhalte identisch sind. Dies wurde gemacht, damit die Verkäufer ihre Abschlussprüfung anrechnen lassen können wenn sie ihre Ausbildung mit einem neuen Vertrag über das 3. Ausbildungsjahr zum Kfm/Kff. i. EH. fortsetzen möchten.

Aber...du hast damit nicht den Verkäuferabschluss. Formal sind dies zwei völlig getrennte Ausbildungsberufe. Die Anrechnung "nach oben" geht, aber nicht "nach unten" - denn... es fehlt dir zum Verkäuferabschluss das Fallbezogene Fachgespräch nach den zwei Jahren.

Für dich endet die Ausbildung erst mit einem Abschluss, wenn du den 2. Teil der gestreckten Abschlussprüfung UND das Fallbezogene Fachgespräch der Einzelhändler (ganz andere Prüfungsbedingungen!) gemacht hast.

Eine "Zwischenprüfung" wie früher gibt es im Einzelhandel nicht mehr - diese hatte keine Auswirkung auf das Abschlussergebnis. Das ist jetzt anders. Sowohl der 1. Teil als auch der 2. Teil (schriftliche Prüfungen) werden für das Endergebnis (ergänzt durch das Fallbezogene Fachgespräch) herangezogen.

Was möchtest Du wissen?