Es geht um die Ausbildung zur Hotelfachfrau. Wie schwer ist diese?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hey also also als hotelfachfrau wird swehr viel verlangt, es ist vor allen die frage was ist das für ein laden, wo du hingehst. es geht los mit tische decken für 5 gänge menü geht weiter mit getränke sprich kaffe und andere warme getränke und vor allen weinkunde ist häftig. also für mich wars so, da ich kein wein trinke. mathe ist verdammt wichtig, genau so woe deine englisch kentnisse. du musst n halbes jahr zimmer mädchen machen, sprich zimmer putzen. es ist nicht mal eben bissel kellnern nun so. es hats in sich

ach ja und du musst auch glaub ein halbes jahr in der küche arbeiten. denn du musst ja wisxsen was du auf dem teller hast, und wie es gemacht wurde.

0

Es ist von Betreib zu Betrieb unterschiedlich. Meine erste Ausbildung habe ich nach 9 Monaten abgebrochen, und in diesen 9 Monaten war ich NUR Service. Das Hotel hatte vielleicht 40 Zimmer.

Nun bin ich im 3. Lehrjahr bei einem Hotel mit 150 Zimmern. Ich war 4 Monate Housekeeping, 3 Monate Küche, 8 Monate Service und 4 Monate Seminarservice und 3 Monate Reservoerung. Bin zur Zeit am Empfang und dann fehlt mir noch das Betriebsbüro.

Alles in allem gut gemischt, ich habe viel gelernt.

Du musst dir definitiv ein dickes Fell zulegen und es wäre praktisch wenn der Betrieb einen Betriebsrat hat. Frag aber NIE danach, weil ein BR den meisten nichts passt.

Mathe musste ich jetzt nicht unbedingt können. Aber dieser Beruf ist einer, den man wirklich WOLLEN muss :)

eig nur kellnern und service und betten machen usw ist jetzt nicht schwer nur freizeit sehr wenig wegen den arbeitszeiten und zwar kann man nachher auch restaurantleiter usw werden aber es muss einem wirklich gefallen und gastronomie immer stress

Was möchtest Du wissen?