Ausbildung zur Erzieherin? Wie genau

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey :) Meine Freundin möchte auch gerne Erzieherin werden. Ist nun auch fertig und hat einen Realschulabschluss. Nun macht sie das soziale Fachabitur an einem Berufskolleg. Ein Jahr Praktikum - Ein Jahr Schule glaube ich. Allerdings kein ganzes Jahr Praktikum, immer versetzt. Dies ist aber von Schule zu Schule unterschiedlich. Auf Jedenfall müsste es gehen, da sie danach ihre Ausbildung machen möchte. Wenn du noch weiter zur Schule gehen möchtest, würde ich dir das Fachabitur auch empfehlen, damit hat man noch bessere Chancen! Ist aber keine Pflicht, so wie ich gehört habe. Hoffe konnte etwas helfen, LG.

Die Ausbildung ist in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich geregelt, die Zugangsvoraussetzungen sind aber vergleichbar.

Sie bestehen darin, dass man für die Ausbildung zur Erzieherin (mindestens) die Mittlere Reife plus eine einschlägige, mindestens zweijährige Berufsausbildung nachweisen muss. Diese Berufsausbildung wird in der Regel durch die Ausbildung zur Sozialassistentin (oder Kinderpflegerin in anderen Bundesländern) erworben.

Wenn du also nur die Mittlere Reife hast, kommst du um die Ausbildung nicht herum.

Kurz: Lass es! Der verdienst is winzig und du kommst kaum über die Runden. Ganztagsstellen werden kaum vergeben und von halbtags kannst du weder leben noch sterben. Erzieherin lohnt sich nur, wenn du einen Lebenspartner hast, der dich durchfüttert und die Miete für dich zahlt. Wenn du also gerne mit Kindern arbeitest und sonst keine Sorgen im Leben hast. Alleine eine Wohnung, Versicherungen und andere Rechnungen von einem Erzieherinnen-Gehalt bezahlen? Viel Spaß!

Eine solche Aussage kann nur aus einer völligen Unkenntnis der Verdienstmöglichkeiten in Ausbildungsberufen kommen. Mit einem Einstiegsgehalt von ca. 1900 Euro liegt der Beruf der Erzieherin/ des Erziehers sogar im oberen Mittelfeld der Einkommen.

An Erzieherinnen besteht nach wie vor hoher Bedarf, so dass die Einstellungsschancen außergewöhnlich gut sind - auch und gerade was Vollzeitstellen betrifft.

Die Absolventen /Absolventinnen unserer Schule werden uns seit einigen Jahren förmlich aus den Händen gerissen und haben - vor allem, wenn sie gut abschließen - meist die Qual der Wahl unter mehreren Angeboten.

0

Was möchtest Du wissen?