ausbildung zur einzelhandelskauffrau -> arbeitszeiten?

3 Antworten

Vorteile : - Solltest du in einer Firma mit Tarifbindung arbeiten, verdienst du garnicht mal schlecht. Wenn ich mich recht erinnere liegt das Einstiegsgehalt ! bei 1600 - 1800 Euro. - Das Gebiet des Einzelhandels ist sehr groß, du kannst dir also nach eigenen Präferenzen dein Spezialgebiet aussuchen (Lebensmittel, Textilien, Kosmetik, Technik etc.) - im Vergleich zu einer Verkäuferin, hast du die Möglichkeit später auch andere Sachen zu machen. Buchhaltung, Einkauf etc. Also für den Fall, dass du aus dem Verkauf raus möchtest. - Spass im Umgang mit anderen Leuten. Meist sind die Kunden freundlich und es macht Spass mit ihnen zu reden.

Nachteile : - Leider zahlen viele Firmen kein Tarifgehalt sondern immer häufiger Dumpinglöhne. Ich kenne genug Fälle, die nichteinmal den "Mindestlohn" von 7,50 bekommen. - Spätschichten und Wochenendschichten. Unter Umständen auch Sonntags !

Arbeitszeiten : - Mo - Sa von 6 - 22 Uhr. Variiert je nach Firma / Ort - daneben gibt es auch verkaufsoffene Sonntage und sogenannte Midnightshoppings in größeren Städten.

bei meiner freundin gabs fr+hdienst von 7-14 und spätdienst von 14-21 uhr die hatten von 8 bsi 20 uhr auf! und samstags dann noch arbeiten ab und zu mal n nachmittag frei

Da sind die Arbeitszeiten sehr verschieden! Manchmal Gleitzeit 8-9 Uhr. Aber hast keinen Schichtdienst meistens! Stellen findest du hier on masse http://weltweit-jobs.de.to

Was möchtest Du wissen?