Ausbildung zum Zahntechniker schwer?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ganz unanspruchsvoll ist die Schule nicht. Ich weiß nicht wie es in anderen Bundesländern ist aber in Baden-Württemberg hast du Technologie, Fertigungsplanung und Kontrolle, Laborpraktikum, Deutsch, Gemeinschaftskunde und Wirtschaftskunde. Mit Abitur hast du die Möglichkeit mit der Ausbildung eine Weiterbildung zum Managementassistent zu machen was schon einem Teil der Meisterprüfung entspricht.
Latein braucht man nur um die Knochen und Muskeln des Schädels zu lernen. Kann man auswendig lernen, ist absolut nicht tragisch.
Chemie und Physik ist in dem Fach Technologie enthalten und nicht wenig aber durchaus machbar.
Was jedoch am allerwichtigsten ist, ist dass du Handwerklich geschickt, kreativ und auch ausdauernd bist. Du musst dich lange auf eine Arbeit konzentrieren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ichc bin grad im zweiten Lehrjahr. Wir haben drei wichtige Fächer
Festsitzender Zahnersatz, Herausnehmbarer Zahnersatz sowie Praxis. Sozialkunde ist auch in der Gesellenprüfung beinhaltet ^^
Latein hast eigendlich kaum, nur einfach die paar Wörder der Schädelknochen Muskeln usw, was sich halt im Kiefer so abspielt 😊 ich bin da jetzt Durchschnitt, muss aber sagen, faulenzen kannst nicht, man muss sich hinsetzen und doch mal was anschauen😅 Ist aber ein toller Beruf, ich bereue es nicht😁

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rihanna17
16.04.2016, 12:56

Ok vielen lieben dank,  was hattest du davor für einen Abschluss?

0
Kommentar von ResaZT96
16.04.2016, 12:57

ich hab die mittlere Reife absolviert. 😁 also auch für Hauptschüler machbar. 😄

1

Chemie und Latein hat der Zahntechniker nicht, allerdings Materialkunde und da sind chemische Begriffe dabei. Latein kommt nur in ein paar lateinischen Begriffen vor, die der ZA anwendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?