Ausbildung zum Pizzalieferant?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi Dennissan,

sicher kannst du das: als Nebenjob empfehle ich es dir sogar, denn du lernst eine Menge Dinge gleichzeitig, die dir im späteren Berufsleben eine echte Hilfe sind oder sein können. Warum das denn?

Tja, erstens verdienst du genug Kohle, um dein Taschengeld aufzubessern. Du darfst einen Roller fahren und lernst mit der Tonne hinten auf dem Gepäckträger, noch besser die Balance zu halten - ist ja nie verkehrt ;-P

Orientierung in der Stadt und im Verkehr bringt dir sehr viel. Du musst nicht mehr nach dem Stand der Sonne Peilung nehmen, sondern kriegst ziemlich rasch mit, wie du am schnellsten von A nach B kommst (statt über Rom und Ankara von der Südstadt in die Nordstadt zu rauschen *gg*).

Laufend stellst du dich auf neue Kunden ein und entwickelst eine Freundlichkeit, die echt sein muss! Wenn jeder merkt, daß du vor lauter Gier nach Trinkgeld eine Schleimspur hinter dir herziehst, ist das der absolute Super-Gau im Negativen....bitte hüte dich davor!

Du wirst auch schwierigen und pampigen Leuten die Pizzen überreichen müssen. Das übt, innerlich zu denken: "Mann, was hab' ich für ein Glück, daß ich diese Tür von außen zumachen kann - und zum nächsten Kunden düse, der ja vielleicht ganz nett ist und sich über Hammi-Hammi freut ;-)

Was du auch lernst, ist eine gute Strukturierung: das ist für alles Spätere affengeil...ob für das Lernen von schwierigem Stoff, ob für die Erledigung von was auch immer => du profitierst von diesen Erfahrungen für dein ganzes späteres Leben! Sure, da kannst einen drauf lassen,,,wie wir Motorradfahrer sagen.

Ein Ausbildungsjob ist das nicht, auch Kurierfahrer sind zunächst Anlernkräfte. Kann ja sein, du willst später in irgendeiner Form beruflich mobil sein? Meinetwegen als Fahrdienstleiter, als Versicherungsfritze im Aussendienst, als Fahrlehrer, als Steward oder Pilot, als Feuerwehrhauptmann, der mit dem riesigen Truck samt Ausziehleiter um die Ecken fegt, sobald irgendwo Not am Mann ist.

Du siehst, es gibt reichlich viele Möglichkeiten, von seinem Brot abzubeißen. Du könntest auch Astronaut werden...- und Blümchen pflücken gehen im All :D

Hoch die Tassen und mit nem Bikergruß

jayjay22

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tanzistleben
19.11.2016, 08:26

Wow, was für eine tolle Antwort! Biker sind halt doch ganz besondere Menschen! 

1

Soweit ich weiß, nennt man soetwas nicht Lieferant. Du kannst bei bestimmten Firmen wie z.B. Die Post, Getränkehändler und im Restaurant eine Ausbildung machen, dann ist Teil deiner Ausbildung auch das Ausliefern von Waren ... als Aushilfe bei einer Pizzeria bist du eine "Aushilfe", hast keine feste Berufstätigkeit und wirst dann bei Bedarf Pizza ausliefern.

Weiterhin suchen einige Firmen auch LKW Fahrer..., es kommt immer darauf an welcher Betrieb welchen Bedarf hat und dich für Fahrten einsetzen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dennissan
19.11.2016, 03:37

Du meinst Berufskraftfahrer?

0

Nein das ist keine Ausbildung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, da gibt's keine Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nop

Jeder kann ohne Qualifikation aber mit führerschein ( wenn nötig) Pizzalieferant werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dennissan
19.11.2016, 03:29

Führerschein habe ich, nur wie ist die Bezahlung? 450€?

0
Kommentar von shootcat
19.11.2016, 03:30

wenn überhaupt joeya macht des schlau die stellen die leute nen monat als Praktikant ein ohne bezahlung

0

Was möchtest Du wissen?