Ausbildung zum notfallsanitäter vorausgesetzt?

7 Antworten

Hi,

der Unterschied liegt hier in den gesetzlichen Mindestanforderungen (vgl. § 8 NotSanG) - und dem, was in der Praxis wirklich gefordert wird. Und der Unterschied ist erheblich.

Also theoretisch nur ein Realschulabschluss?

Die mittlere Reife (oder eine gleichwertige Vorbildung) sind neben der gesundheitlichen Eignung zur Berufsausübung die einzigen gesetzlichen Anforderungen.

Kann ich mich auch bewerben, ohne eine 3 Monatige Ausbildung zum Rettungssanitäter ?

Bewerben kannst Du dich selbstverständlich - im gleichen Atemzug muss man dann aber auch erwähnen, dass deine Chancen in den allermeisten Fällen verschwindend gering sein werden.

Wie RedPanther schon gesagt hat - Bewerber gibt es zu genüge und die ausbildenden Organisationen können problemlos eine Auslese zu ihren Gunsten durchführen.

Es ist nicht schwer zu erraten, ob die Wahl auf den bewährten RS mit zwei Jahren Berufserfahrung oder auf den Neueinsteiger, der noch nie einen RTW von innen gesehen hat, fällt...

Meine Empfehlung

Rettungssanitäter machen (hier ein Beitrag über den Einstieg in den Rettungsdienst), Führerschein (mind. Klasse B, besser Klasse C1) und ein bis zwei Jahre Einsatzerfahrung - dann reden wir von durchweg realistischen Chancen.

Ich empfehle es grundsätzlich, erstmal als RS tätig zu sein - Neueinsteiger stellen sich die Arbeit im Rettungsdienst doch oft anders vor, als sie wirklich ist. Und nicht immer lassen sich Vorstellung des Interessenten und gelebte Realität im Dienst vereinbaren - wer dann drei Jahre gebunden ist, verliert (mehr oder minder) sinnlos Lebenszeit.

Zudem sind gesammelte Erfahrungen auch in der NFS-Ausbildung durchaus hilfreich ;-)

LG

Woher ich das weiß:Beruf – Ausbildung und hauptamtliche Tätigkeit als NFS
Es ist nicht schwer zu erraten, ob die Wahl auf den bewährten RS mit zwei Jahren Berufserfahrung oder auf den Neueinsteiger, der noch nie einen RTW von innen gesehen hat, fällt...

Einen Aspekt hast du außer Acht gelassen. Das Arbeitsrecht. In sehr vielen bis fast allen Betrieben gibt es Regelungen (Betriebsvereinbarung, Tarifvertrag,...) die fordern, dass interne Bewerbungen bevorzugt zu behandeln sind. Daher hat man, wenn man bereits als RettSan im Betrieb ist, Vorteile.

1
@ozz667

Stimmt natürlich - wobei mir tatsächlichkein TV im Rettungsdienst auf Anhieb einfällt, der dies vorsieht. Bei den BV kann das durchaus so geregelt sein.

0
@SaniOnTheRoad
wobei mir tatsächlichkein TV im Rettungsdienst auf Anhieb einfällt, der dies vorsieht. 

Keine Ahnung. Ich kenne nur meinen. Am ehesten würde ich auf Feuerwehr tippen. Ist aber auch eher Vermutung. Bei uns gibt es das über die BV.

0

Nein, man muss kein Rettungssanitäter sein, vom Gesetz vorgeschrieben sind der mittlere Bildungsabschluss, die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes und ein polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintragung.

In der Praxis ist es jedoch eindeutig der Fall, dass Rettungssanitäter mit einer gewissen Einsatzerfahrung bevorzugt werden und somit gegenüber den externen Bewerbern schon die deutlich besseren Chancen auf einen Ausbildungsplatz zum Notfallsanitäter haben. Dies ist in erster Linie damit zu begründen, dass es bei der Ausbildung zum Notfallsanitäter deutlich mehr Bewerber als Ausbildungsplätze gibt, zehn Bewerber/innen auf einen freien Ausbildungsplatz sind keine Ausnahme sondern die absolute Regel. Hinzu kommt das Jugendarbeitsschutzgesetz, Minderjährige im Rettungsdienst sind damit nur schwer vereinbar.

Offiziell reicht der Schulabschluss und du brauchst keinerlei Vorkenntnisse.

In der Praxis musst du damit rechnen, dass sich auf eine Ausbildungsstelle ungefähr 15 Personen bewerben, davon

  • 3, die in genau diesem Rettungsdienst schon ihr FSJ gemacht haben (die man also schon kennt) und RS sind
  • 5 von woanders her, die schon RS sind und mehr oder weniger Rettungsdiensterfahrung haben
  • 2, die wenigstens ehrenamtlich im Sanitätsdienst engagiert sind und
  • 1, die schon eine anderweitige medizinische Ausbildung hat, z.B. Krankenpflege.

Jetzt kannst du dir überlegen, wie groß deine Chancen sind, als jemand der null Vorerfahrung hat. Der nichtmal wissen kann, wie die Arbeit im Rettungsdienst überhaupt aussieht.

Woher ich das weiß:Beruf – Ich arbeite im Rettungsdienst

Nein. Du brauchst einen Realschulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung. Sonst nix. Nicht einmal einen Erste Hilfe Kurs.

Es kann aber sinnvoll sein, zunächst einmal den RettSan zu machen. Zum Beispiel damit du weißt, ob du mit dem Schichtdienst zurechtkommst oder so. Wenn du unsicher bist, hast du mit dem RettSan nur 3 Monate in den Sand gesetzt. Nicht 3 Jahre.

FAQ´s zur Berufsausbildung Notfallsanitäter

Welche Voraussetzungen müssen für die Ausbildung erfüllt sein?

  • Mittlerer Bildungsabschluss (= Realschulabschluss) oder
  • Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Ausbildung von mindestens 2-jähriger Dauer
  • gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes

(ist vom brk...)

Was möchtest Du wissen?