Ausbildung zum KFZ-Mechatrokiner mit über 30 bei BMW - Tipps für die Bewerbung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

um mir Gedanken zu machen wie meine Zukunft aussieht, habe ich beschlossen das zu machen was mir in meinem Leben Freude macht. Leider habe ich an Autos nie selber schrauben können/dürfen, obwohl ich diese Leidenschaft schon immer mit mir trage. Ich bin jetzt 31 und wollte einfach das machen was mir am meisten Spaß macht.

Das ist doch die Crux an deinem Vorhaben: du hast lange Zeit gar nicht "geschraubt", dann kann man auch nicht von Leidenschaft sprechen. Und ob dir das Spaß macht, ist eine andere Frage. Außerdem besteht der Beruf heutzutage mitnichten nur aus "schrauben". 

Sorry, aber dein Berufswunsch kommt aus heiterem Himmel: als wenn ein Wüstenbewohner behaupten würde, leidenschaftlicher Segler zu sein (im Traum).

Du solltest dich erst mal um ein Praktikum bemühen; mache Praxiserfahrung, bilde dich autodidaktisch weiter. Rufe für ein Praktikum dieses Autohaus direkt an oder gehe dort vorbei. Alles andere ist erst mal nicht sinnvoll und nicht zielführend. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sinnvoll ist es allemal wenn du einen Tabellarischen Lebenslauf mit den wichtigsten Stationen deines Lebens hast. Inzwischen fängt man dort meist bei der höchsten abgeschlossenen Schulbildung an (also Grundschule und Co. hat da nichts zu suchen, ausser es wird ein vollständiger verlangt). Dabei ist es gut das ganze in den Signalfarben der jeweilligen Firma zu gestalten.

Du hast an sich mehrere Möglichkeiten dich zu bewerben:

-Auf eine präzise vorgegebene Stelle oder

-Per Initiativbewerbung

beides geht bei großen Firmen fast nur Online, einige bieten schriftlich auch an. Es gibt allerdings auch die möglichkeit persönlich vorbeizuschauen, entweder indem man kurz vorher anruft und fragt ob eine der betreffenden Personen Zeit hat, oder einfach auf gut Glück hingeht.

Das hat den Vorteil, dass man bereits im Gedächtnis ist, allerdings auch den Nachteil, dass das viele nicht zulassen, da diese auch noch andere Termine haben.

Wichtig ist alles was irgendwie wichtig sein könnte mit ins Anschreiben/Lebenslauf zu packen, mitsamt Zertifikaten, gerade dann, wenn man in dem Fachbereich noch nicht allzuviel getan hat. Angeben welche Sprachen du wie gut kannst und EDV Kentnnisse sind ebenfalls wichtig und gehören in den Lebenslauf.

Im Anschreiben auf die 3 größten Pluspunkte bei dir leicht eingehen, die dann in Lebenslauf bestätigt werden, bzw. Gesprächsstoff für das Vorstellungsgespräch liefern.

Ein Deckblatt mit einem Foto ist zwar keine Pflicht aber dennoch gerne gesehen, ansonsten kommts Foto meist auf den Lebenslauf.

Ich wünsche dir viel Erfolg.

LG Tooob

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jack1604
15.08.2016, 20:26

Danke. Das werde ich mit berücksichtigen.
In meinem Fall kann die Bewerbung zu geschickt werden.
Versuche seid gestern alles an Informationen zu bekommen um eine ,(wenn es die denn gibt) perfekte Bewerbung zu schreiben.

1

Du hast Fachabitur, dann wäre Maschinenbau besser.

Ein Kollege hat das studiert, als er merkte, dass er mit ca. 50 Jahren nicht mehr wie ein 20-Jähriger durch die Gruben springen kann.

Er hat jetzt um die 4000€ Netto, er geht von der Firma aus bald in die USA und wenn er zurückkommt, dann hat er ausgesorgt.

Das wird man als einfacher Mechatroniker kaum schaffen.

Maschinenbau gibt es vielleicht auch als duales Studium,...nachgug....ja, das gibt es. Dann das duale Maschinbaustudium.

Du würdest hier viel mehr lernen und kannst dann trotzdem an Autos herumschrauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tooob93
15.08.2016, 20:18

Da passen gleich mehrere Dinge nicht an deinem Text:

zum einen hat der Fragende nach einer Ausbildung gefragt, nicht nach einem Studium. Ab einem gewissen Alter wirds auch sehr schwer zu Studieren, da irgendwo auch das Geld für Frau/Mann/Kinder/Haus herkommen muss.

zum zweiten Hat der Fragende interesse an Mechatronik, welches man, so ganz nebenbei, ebenso Studieren kann und ein sehr ähnliches Gehalt zu Maschinenbau bekommt.


P.S: das tolle an Mechatronik ist ja gerade, dass man Maschinenbau, Elektronik, Elektrotechnik und Informatik verbindet und damit an nahezu allem "rumschrauben" kann. Als Maschinenbauer kann man natürlich auch viel "rumschrauben", aber wenn der interessensbereich mehr als puren Maschinenbau fordert, dann ist Maschinenbau nicht die beste Alternative.


1
Kommentar von Jack1604
15.08.2016, 20:20

Vielen Dank für die Info.
Maschienenbaustudium....sehr sehr interessant!!!

2

Was möchtest Du wissen?