Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Deutschen Telekom AG. Übernahmechancen und weiterbildungsmöglichleiten?

1 Antwort

Duales Studium nach Ausbildung bei der Telekom ist definitiv nicht möglich und Ausnahmen gibt es da auch nicht. Die Politik ist "wir zahlen keine 2 Ausbildungen".

Wenn man dort lernt, kostet man den Konzern viel Geld und bringt fast nix ein. Deshalb soll man danach erst dort arbeiten und was einbringen. Return on investment nennt sich das.

Eine berufsbegleitendes Studium ist jedoch möglich und gern gesehen. Die Telekom unterstützt das teilweise finanziell, auf jeden Fall aber mit Freistellungen für Klausuren, Lernzeit usw. Es gibt intern auch Programme und Stipendien.

Ja, derzeit laufen viele Abfindungsprogramme, aber das ist schon einige Jahre so. Dabei geht es im Wesentlichen um teure Manager aus Post-Zeiten..

Was Auszubildende betrifft, ist die Übernahmequote noch nie hoch gewesen. Wenn du als einer der 10% besten abschließt hast du als TOP-Nachwuchskraft bessere Chancen durch spezielle Jobbörsen.

Aber ganz ehrlich: erst Ausbildung, dann Dialog studieren ist sowieso recht unsinnig. Dann eher berufsbegleitendes Studium, zumal dual Studieren Hochstress ist und Privatleben für die 3 Jahre nicht existent. Die Erwartungen des Betriebs sind auch sehr hoch, Klausuren versemmeln heikel (Noten werden von der Uni direkt an den Betrieb geschickt)... Du kannst in nem anderen Betrieb dual studieren - aber da ist die Situation nicht besser. Berufsbegleitend liegt dein Leben immerhin in deiner Hand und dein Tempo und die Leistungen auch.

2

Das habe ich mir schon gedacht und klingt auch logisch. Habe es nur hinterfragt, weil ich vor kurzem jemand kennengelernt habe und sie hat erstmal eine Ausbildung gemacht und daraufhin ein duales Studium begonnen. Habe dann nochmal gefragt ob sie vielleicht ein berufsbegleitendes Studium macht und kein duales Studium und sie meinte wirklich duales Studium. Ist aber auch ein anderes Unternehmen gewesen. Ich denke, dass ich mich auch für das berufsbegleitende Studium entscheiden würde, statt ein duales Studium nach der Ausbildung zu beginnen. Wäre ja doppelt gemoppelt. Will mich ja sowieso nach der Ausbildung weiterbilden und wäre auch sehr schön dann weiterhin bei der Telekom beschäftig zu sein :)

Ich danke dir für deine Antwort ;)

0
2

Und wie sieht es denn mit den dualen Studenten bei der Telekom aus? Haben die auch geringe übernahmechancen wie die Azubis oder ist das bei denen anders?

0
39

Da die Ausbildung deutlich teurer ist, ist sie mehr am Bedarf ausgerichtet und die Übernahmechance besser, aber keinesfalls garantiert.

0

Handelsfachwirt: Duales Studium oder Ausbildung?

Hallo, Ich habe mein Abitur letztes Jahr mit 2,8 bestanden und wollte nun ein duales Studium zum Handelsfachwirt machen. Das Problem ist, dass ich das Studium erst in 11 Monaten beginnen könnte, jedoch jetzt noch einen Platz als Einzelhandelskaufmann (Ausbildung) für dieses Jahr bekommen habe. Jetzt bin ich etwas am Verzweifeln, weil ich lieber ein duales Studium in 3 Jahren machen würde und damit das gleiche Ziel wie mit der Ausbildung und anschließender Weiterbildung habe (4,5 Jahre in dem Betrieb in dem ich es gerne machen würde), da es auch besser angesehen ist. Abgesehen davon, wie stehen die Chancen in einem Betrieb für 2018 einen Platz als dualen Studenten zu kriegen? Und beim dualen Studium ist man in einer FH oder? Viele Grüße und danke im voraus! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?