Ausbildung zum Industriekaufmann abbrechen? HILFE! :O

4 Antworten

Ich sehe es so, dass du schon versuchen solltest es zu machen. Aber wenn es dir wirklich überhaupt keinen Spaß macht und du dir nicht vorstellen kannst diesen Beruf später einmal auszuüben solltest und kannst du ruhig über einen Abbruch nachdenken. Es ist an sich keine Schande eine Ausbildung abgebrochen zu haben - ganz im Gegenteil: Es ist eine Chance noch einmal neu anzufangen ohne viel Zeit verloren zu haben und oft bringt eine gescheiterte Ausbildung erst den wirklichen Berufswunsch ans Licht.

Wenn du einfach dich duchquälst, danach aber dann noch eine andere Ausbildung machst und sicher weißt, dass du danach etwas anderes machen willst bringt es dir nichts außer verlorene Jahre.

Der Beruf der Industriekaufleute ist vielseitig. Du durchläufst alle Abteilungen in der Verwaltung. Das sieht der Lehrplan vor. Schau dir die Abteilungen an-vielleicht interessiert dich eine ganz besonders. Lass dich nicht nur an die Zentrale setzen, wie es manche Firma gerne macht-besteh darauf, dass du in die Buchhaltung, in den Vertrieb usw. gehen kannst. Abbruch ist immer schlecht-das macht meist keinen guten Eindruck, wenn du dich neu bewirbst für eine andere Ausbildung.

Hallo,

grundsätzlich sollte ein Abbruch der Ausbildung wirklich nur der allerletzte Ausweg sein. Wenn du aber für dich in deiner Ausbildung keine Zukunft siehst und auch ein Wechsel in ein anderes Unternehmen nichts bringen würde, dann würde ich einen Schlußstrich ziehen. Bei azubiyo.de kannst du einen Test machen und herausfinden, welcher Beruf wirklich zu dir passt. Und Infos zum Mediengestalter gibts dort auch http://www.azubiyo.de/ausbildung/ausbildungsberufe/medien-verlag-druck/ .

Was möchtest Du wissen?