Ausbildung zum Game designer oder Software entwickler fuer spiele

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Abi machen. Dann entweder studieren (es gibt inzwischen so einige Privatschulen, die auch Game Design und Spieleentwicklung im Programm haben) oder aber ganz viele Praktika machen. Es gibt auch Game Design-Bootcamps im Sommer. Einfach mal ein bisschen schlau machen und auf die nächste Games-Com gehen. Da kannst du direkt mit den Firmen sprechen.

Wichtig ist vor allem auch, dass du sehr, sehr viel spielst. Am besten verschiedene Genre, auch die, die dir vlt nicht ganz so gefallen. Halt dich auf dem Laufenden in der Branche durch Game-Magazine oder online Websites wie Gamasutra. Wenn du in der Schule die Möglichkeit hast, mach Informatik. Das gibt dir eine sehr gute Basis. Für Game Design ist Film oder Kunst eine gute Basis, aber auch hier braucht man ab und zu Programmier-Grundkenntnisse.

Du kannst dir auch Visionair oder iClone und DAZ3D kostenlos aus dem Internet holen und damit üben. Bastel eigene kleine Spiele. Es muss ja kein mega hit sein, aber wenn du mit den Programmen schon einmal einigermaßen umgehen kannst, ist das ein deutlicher Vorteil. Photoshop ist auch ein muss.

Dann Praktika suchen. Hier ist zu beachten: 3 Monate bringen nicht soooo viel. Da wirst du auch nciht bezahlt. 6 Monate sind meist das Minimum, damit dir die Firmen irgendetwas zahlen und du dabei auch wirklich etwas lernst.

EA ist sehr schwer reinzukommen. Es gibt extra Game-Job-Seiten im Netz. Sieh dich da lieber um, welche Firmen in deiner Nähe sind, und bewirb dich auch bei kleinen 5 Mann Firmen die Mobil-Spiele machen.

Englisch als Sprache ist auch sehr wichtig, da Games-Firmen meist internationale Teams haben, und daher oft Englisch gesprochen wird. Kommt aber auf die Firma drauf an.

Was auch wichtig ist: Informier dich vor der Bewerbung über den Werdegang der jewiligen Firma, die Spiele, die sie herausgebracht haben und spiel mindestens eines davon vorher.

Dann solltest du dich vor der Bewerbung mit den Begriffen beschäftigen, die in dem Beruf wichtig sind. Ich könnte dir eine ganze Reihe guter Bücher geben, die Spaß machen zu lesen und viel informatives Wissen übermitteln. Das beste für mich ist "Level up!" Das sit witzig aufgezogen und da kannst du noch einmal sehen, ob du wirklich den richtigen Beruf ausgewählt hast.

Ich glaube das war's erst einmal. Das wichtigste in der Games Branche ist erst einmal Kontakte zu finden. Sollte es also mit dem Game Design oder Spiele-entwickler Praktikum nicht gleich klappen, versuch es vlt erst mal als Tester. Dadurch lernst dua uch schon eine Menge über den Beruf, über die Branche und die jeweilige Firma. Du knüpfst Kontakte und kannst später nochmal für ein Game Design Praktikum anfragen.

Ich glaube damit hast du schon einmal gute Tipps. Wenn du noch Fragen hast, meld dich ruhig. Ansonsten wünsch ich dir viel Erfolg und vor allem Spaß! :D

kleine anwendungen wie browserspiele, reicht realschule, aber wenn bei den großen mit machen willst musst du studieren

und was muesste ich dann genau studieren?

0

Realschule/mittlere Reife brauchst du mindestens. Allerdings machst du damit keine Ausbildung - du musst Gamedesign an speziellen Schulen studieren...die werden auch sehr schnell sehr teuer

Abi muss in der Tasche sein.

Ausbildung gibt es so gesehen nicht. Studium zum Spiele Entwickler. (Java,c++,c,php,myql)

Bewerbung bei Unternehmen wie,Gameforge,Crytek Ubisoft und EA stellen selber keine spiele her. Sind Publisher und Ubisoft stellt nix in Deutschland her.

Was möchtest Du wissen?