Ausbildung zum Fachinformatiker mit Mathe-Abneigung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Oberstufenmathematik brauchst du nicht - Gleichungen lösen ist da das höchste der Gefühle. Es geht vielmehr ums logische denken, hattest du kein Informatik in der Schule? Ansonsten kannst du dich ja mal im Internet über die Ausbildungsinhalte in den Berufsschulen schlau machen oder dir sogar eine Programmiersprache angucken (C++ oder Java zB.).

Der Rest der Ausbildung ist eig. normales Lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nevilllle 18.07.2016, 17:17

Nope, hatte nur in der 9. und 10. Klasse "Informatik". Dort wurden aber nur Themen wie "Ordner erstellen", "Datei komprimieren" oder "die Arbeit mit dem Tabulator" durchgenommen...also im Grunde nichts...

0

Es geht dabei sehr viel darum, mathematische Vorgänge und Abläufe zu verstehen und anwenden zu können.

Zahlen werden verschwinden, dafür wird alles mit Variablen gemacht, also Buchstaben und Platzhaltern. Du musst in der Lage sein, die "Algorhythmen" mit dem Kopf zu verstehen und ablaufen zu lassen.

Du brauchst also hauptsächlich logisches Denken. Wenn das nicht eine deiner Stärken ist, dann wirst du wenig Spaß haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bewerben würde ich mich auf jeden Fall :) 

Ein Beruf muss man nicht sein ganzen Leben ausführen also wenn er dir nach 5 Jahren nicht mehr zusagt, kannst du immer noch geschmeidig wechseln :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich entschuldige mich für ein paar Vertipper. Ist am Handy alles nicht so einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?