Ausbildung zum Fachinformatiker mit dem dualen Studiengang Informatik.Softwaresysteme. Passt das?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Und bevor ich jetzt eine neue Frage stelle.

Wie fasse ich denn

Bewerbung als Fachinformatikerin für Systemintegration mit dem Bachelor of Science in Informatik.Softwaresysteme

zusammen, also für die Bewerbung oder muss ich das ausschreiben?

Egal was, mach kein Dual Studium. Ich habe den Fehler gemacht. Die Zeiten mit Studium und Berufsschule können sich überschneiden. Und wenn du dann noch Arbeiten musst... kannst du all deinen Hobbys ADIOS sagen. Nach der Arbeit wirst du lernen müssen. Egal in Studium oder Arbeitszeit.
Cheers
Jim

Kommentar von InfoFisch1101
03.08.2016, 15:33

Dann machst du das falsche Modell, im Blockmodell hast du keine Berufsschule, da bereitet dich die FH auf die Prüfung vor der IHK vor. Deshalb mag ich das Modell auch lieber, als das 6-Tage Modell

0

Das duale Studium ist auf Basis beider Fachrichtungen möglich. Der Uni Part ist in beiden Fällen derselbe, lediglich der Ausbildungsteil ist unterschiedlich. Bei mir gab es an der Berufsschule sogar eine gemeinsame Klasse, in der ich als Systemintegrator mit Anwendungsentwicklern zusammen war. Die Zeiten zwischen Betrieb, Berufsschule und Uni waren bei mir auch nicht aufeinander abgestimmt; die Berufsschule kam da meistens zu kurz. Das Modell wurde allerdings überarbeitet, nachdem ich fertig war - mag also mittlerweile anders/besser sein.

Kommentar von InfoFisch1101
03.08.2016, 16:06

okay danke :) Aber dann hast du auch nicht das Block-Modell gemacht oder?

0

Der Ausbildungsberuf des Fachinformatikers hat 2 Fachrichtungen. Systemintegration und Anwendungsentwicklung. Anwendungsentwicklung wäre dann programmieren, Software etc. und Systemintegration ist eher Netzwerke usw. .

Kommentar von InfoFisch1101
03.08.2016, 15:33

Ja das weiß ich, daher ja die Frage

0

Den Abschluss des FI hast du am Ende vllt formal, aber neben dem BSc ist der unwichtig und ohne den BSc aber im Zuge des DS erworben nimmt den "Abschluss" zu Recht keiner ernst.

Eine Ausbildung ist mehr als extrem zusammengefasstes Berufsschulwissen. Und die Praxisphasen des DS haben mit Ausbildungspraxis nicht viel zu tun. Als Azubi lernt man eben anderes.

Meiner Meinung nach völliger Unsinn das anzubieten und noch größerer, es so zu belegen. Zumal man nicht überall Höchstleistungen bringen kann.

Was möchtest Du wissen?