Ausbildung zum Chemielaborant?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In unserer Firma (mittelständischer Chemiebetrieb) werden als Azubis zum Chemielaboranten nur noch Bewerber mit mindestens mittlerer Reife mit guten Noten zum Bewerbungsverfahren eingeladen. Die Erfahrungen mit den mangelhaften Kenntnissen von vielen Hauptschülern in Deutsch, Englisch, Mathematik, Physik und Chemie haben dazu geführt. Beispielsweise konnten viele die einfache Aufgabe: "In wieviele Teile mit 1 m x 1 m Kantenlänge können Sie ein rechtwinkliges Blech von 2 x 3 m Kantenlänge zerschneiden?" nicht beantworten! Auffällig ist vor allem die mangelhafte sprachliche Ausdrucksfähigkeit vieler Bewerber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nightstick
06.03.2016, 23:10

Traurig, wohl aber wahr... :(

Da muss man sich (immer wieder erneut) die Frage nach der praxisorientierten Schulausbildung stellen...

0

Wichtig sind für dich bei den meisten Firmen wahrscheinlich nur die letzten beiden Zeugnisse (sprich 10.Klasse) und den Eindruck den du beim Bewerbungsgespräch machst.

Um Laborant zu werden Bewirb dich einfach bei einem Chemie/Pharma Kornzern in deiner Nähe. Google nach solchen Betrieben und di wirst schnell fündig.

Die Ausbildung geht 3,5 Jahre und du kannst sie bei einem Notenschnitt<2,5  um ein Halbes Jahr verkürzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?