Ausbildung zum Bankkaufmann für Bürokaufmann abbrechen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du hast deinen ersten Berufsschulblock.... dann "interessiert dich ein Fach nicht wirklich" .... Das ist nicht schlimm. Schau doch erstmal, wie die Ausbildung weiter läuft, wie die anderen Fächer sind, wie der praktische Teil der Ausbildung ist.. und mache erstmal deine Erfahrungen. Dann kannst du immer noch weitersehen. Ich denke aber auch, mit einer solchen Ausbildung kannst du später in ganz verschiedenen Bereichen arbeiten und ganz sicher auch in irgendeiner Buchhaltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als gelernter Bankkaufmann kannst Du später bestimmt auch als Bürokaufmann tätig sein. So ein riesiger Unterschied ist das wohl kaum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Dich das nicht interessiert ist wohl die Berufsfindung vollständig an Dir vorbei gegangen!?

Erst einmal ist das tatsächlich in der Berufsschule so vereinfacht, dass es nur um banales geht. Meine Sicht. Trotzdem kommen da natürlich Dinge vor, die aber gleichzeitig zum kleinen 1x1 gehören. Und wie das so ist mit dem 1x1 - auswendig lernen! Jetzt kannst Du nämlich nicht wissen, was mal relevantes Wissen sein wird. Weder für die Prüfung noch in der Praxis.

Ich verstehe zwar den Stellenwert der Ausbildung zum Bankkaufmann nicht, m.E. hauptsächlich wohl getragen aus der Historie und weil Banken so wichtig sind. Allerdings was bei Banken für Fehler passieren - aus Dummheit und oder Unwissenheit - da kann man sich schon erschrecken.

Aber zum Bürokaufmann, da geht es um den berühmten Bürodreikampf. Knicken, lochen, heften. Da wird Dich wahrscheinlich überhaupt nichts mehr interessieren.

Du solltest Dir auch mal die Gehälter der zwei Berufe ansehen. Da muss man sich fragen, ob man dann nicht konsequent sein will. Ausbildung abbrechen und von der Hand in den Mund als Hilfsarbeiter in einem nicht tarifgebundenen Bereich arbeiten geht.

Auf der anderen Seite kann ich mir nicht vorstellen, dass jemand tatsächlich wegen einem uninteressanten Schulfach eine Ausbildung hinwerfen will. Entweder steckt mehr dahinter, dann kann man deshalb vielleicht tatsächlich über einen Abbruch nachdenken oder es ist an der Zeit sich mal den Kopf waschen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du scheinst noch nicht lange zu lernen.

Ich würde versuchen, die Ausbildung durchzuziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Boah was für ein Fall.

Erst die Ausbildung dann kannst du ruhig machen was du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Bankkaufmann ist neben dem Industriekaufmann die Königsklasse unter den kaufmännischen Berufen.

Mit dem bürokaufmann würdest du dich verschlechtern.

Wenn dir der Bereich "Bank" nicht zusagt, nimm lieber den Industriekaufmann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo😊

Ich würde an deiner Stelle die Ausbildung noch durchziehen.

Danach kannst du immer noch etwas anderes machen.

Aber es kommt nie gut, wenn man eine Ausbildung abbricht.

Liebe Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du bankkaufmann nichts für dich ist dann ist büro auch nicht für dich und erstrecht bauchhaltung nicht.

ich habe eine bekannte die bankkauffrau ist und später den bilanzbuchhaltung machte. für sie war die banklehre immer eine super grundlage. weil sie wirklich penny genau arbeitet und auch sonst die bankregeln voll in sich hat was z.b. vertaulichkeit an geht.

aber du mist wissen was dir liegt es ist nur meine meinung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?