Ausbildung zum Bankkaufmann, damals Förderschule, jetzt Abitur?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi, super Lauf, meine Hochachtung!

In einem Lebenslauf für eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz gehört erstmal alles hinein.

Versteife dich nicht so auf den Bankkaufmann, ziehe auch den Industriekaufmann, Kaufmann im Groß-u.Außenhandel in Betracht. Das Bankkaufmann garnicht gehen wird bzw. würde, möchte ich nicht behaupten.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was heist hier erwähnen? Weist Du überhaupt was ein Lebenslauf ist? Da steht so ziemlich alles drin. Auf welche Grundschule du gegangen bist, auf welche Schule Du anschließend gewechselt hast, welchen Abschluß du gemacht hast. Du kannst also nichts verschweigen, es sei denn Du manipulierst Deinen Lebenslauf und das würde ich dir nicht empfehlen. Im Grunde genommen ist das eine gute Leistung, also auf jeden Fall vorzeigefähig. Die Noten sind jedoch schlecht. Ein Ausbildungsplatz zum Bankkaufmann wirst Du nicht bekommen. Dafür brauchst Du einen Durchschnitt unter 2.0. Es gibt somit viel bessere die sich auf den Ausbildungsplatz zum Bankkaufmann bewerben, daher hast Du keine Chance. Es würde mich wundern, wenn Du zum persönlichen Gespräch geladen wirst. Ich denke nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja selbstverständlich muß der Besuch der Schulen im Lebenslauf erscheinen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt mit Sicherheit gut herüber:) Die "Vierer" in Mathe und Deutsch allerdings nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?