Ausbildung zum Altenpfleger mit Hauptschulabschluss nach klasse 9?

4 Antworten

Die Infos der Arbeitsagentur sind richtig:

https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/bkb/9065.pdf

Für den Beruf des Altenpflegers braucht man mindestens einen mittleren Bildungsabschluß.

Mit Hauptschulabschluß gibt es den Umweg über den Altenpflegehelfer. Den Beruf kann man mit Hauptschulabschluß erlernen. Auf diesen Abschluß kannst du dann den "Altenpfleger" aufsetzen.

Es heißt Abschluss nicht Abschluß.

0

Realschulabschluss oder den qualifizierten Hauptschulabschluss brauchst du schon.

Du kannst aber zuerst die einjährige APH Ausbildung mit Examensabschluss machen und dann weiter bis zur 3 jährigen Ausbildung.

Und ganz wichtig.

Vergesst alle die rein schulische Ausbildung.

Zum einen erhaltet ihr dort keinen Ausbildungslohn und zum anderen fehlt ein erheblicher Teil der praktischen Einsätze.

Sucht euch einen Ausbildungsbetrieb ( Heim oder ambul. Pflegedienst). Dort erhaltet ihr eine Ausbildungsvergütung.

Und diese Ausbildungsbetriebe haben kooperationen mit Altenpflegeschulen.

Grüße von einem GuK, PDL, Pflegeberater und Mentor.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Nachtrag: Während der dualen AHP Ausbildunbg erhälst du einen Lohn von ca. 1000€

Hier was ein Azubi innnerhalb der 3 jährigen Ausbildung an Lohn erhlält

https://www.pflegeausbildung.net/ausbildung/ausbildung-mit-sinn-und-perspektive/10-fragen-zur-ausbildung/verdienst.html

0
@Griesuh

Der Realschulabschluss wird gebraucht,um die Ausbildung gleich nach der Schule zu machen.Der qualifizierte Hauptschulabschluss nutzt da nicht viel,also muss er/sie mit dem Hauptschulabschluss,auch mit dem qualifizierten Hauptschulabschluss,zuerst die Helferausbildung machen.

0
@Fairy21

Danke dass du eine Pflegedienstleitung, die über 35 Jahre aktiv ist, versuchst aufzuklären.

Lese meinen Beitrag richtig, ( das hast du wohl nicht) lese was in den Links steht. Und um AHP zu machen braucht er den Hauptschulabschluss. Schafft er die AHP mit mind. GUT, so kann er dann bis zum 3 jährigen aufschließen. Mit qualifizierten Hauptschulabschluss kann er gleich die 3 jährige beginnen. Will er GuK werden benötigt er zumindest den Realschulabschluß.

Grüße von einem GuK, PDL, Pflegeberater, Wundmanger und vormals MDK Gutachter.

0
@Griesuh

Das habe ich gemeint zuerst die Helferausbildung und die Ausbildung zum Altenpfleger/in. Als ich geschrieben habe,dass der Realschulabschluss gebraucht wird,um die Ausbildung zu machen, bezog ich mich auf die Altenpflegeausbildung.

Und wenn man die Altenpflegeausbildung gleich nach der Schule machen will,nutzt der Hauptschulabschluss,auch wenn er qualifiziert ist nichts,sondern man erst die Helferausbildung machen,die AHP.

Du hast aber gesagt,für die Pflegeausbildung*die richtige 3Jährige Pflegeausbildubg)reicht ein qualifizierter Hauptschulabschluss und er/sie könne aber zuerst die Pflegehilfsausbildung (APH) machen,also er/sie kann,nicht"muss".

Aber er/sie muss mit einem Hauptschulabschluss,auch mit einem qualifizierten Hauptschulabschluss,erst die Hilfsausbildung (APH) machen,da ist kein "Kann",nach dem Motto,:" Du kannst aber du musst nicht."

0
@Fairy21
Und wenn man die Altenpflegeausbildung gleich nach der Schule machen will,nutzt der Hauptschulabschluss,auch wenn er qualifiziert ist nichts,sondern man erst die Helferausbildung machen,die AHP.

Stimmt so nicht. Für die Altenpflegefachkraft 3 jährig reicht der Qualifizierte Hautschulabschluss. hast du den nicht, dann geht das über AHP. Für die GuK Ausbildung ist der Realschulabschluss erforderlich.

Du hast aber gesagt,für die Pflegeausbildung*die richtige 3Jährige Pflegeausbildubg)reicht ein qualifizierter Hauptschulabschluss und er/sie könne aber zuerst die Pflegehilfsausbildung (APH) machen,also er/sie kann,nicht"muss"

das habe ich NIE geschrieben. Du verdrehst hier was.

Hier mein text:

Realschulabschluss oder den qualifizierten Hauptschulabschluss brauchst du schon.

Du kannst aber zuerst die einjährige APH Ausbildung mit Examensabschluss machen und dann weiter bis zur 3 jährigen Ausbildung.

Haste es nun verstanden?

https://www.pflegeausbildung.net/ausbildung/informationen-zur-altenpflegeausbildung/ausbildungsvoraussetzungen.html

0
@Griesuh

Der FS hat Hauptschulabschluss mit der 9.ten Klasse,da kann man den Qualifizierten machen.

Das was du meinst ist der Hauptschulabschluss in der 10.Klasse,eine anderweitige 10.Jährige Schulbildung die den Hauptschulabschluss erweitert,so wie es in den Bedingungen steht.

Also reicht nur der qualifizierte Hauptschulabschluss,den der/die FS schon in der 9.ten bekommen nicht.

Und in der 10.Klasse Hauptschule kann man mittlerweile trotzdem seine mittlere Reife= Realschulabschluss bekommen.

0
@Fairy21

Ist gut lasse es stecken. Du rederst an meiner Aussage vorbei.

Grüße von einer PDL.

0

Wie viel kriegt man als Einstiegsgehalt nach 3 jährigen Ausbildung als Altenpfleger?

Wo wird man am besten bezahlt, beim Staat oder Privatgeber wo genau?

0

Da musst du erst noch eine (Helfer)ausbildung machen,erst dann kannst du die Pflegeausbildung machen.

Denn wenn du die Pflegeausbildung gleich nach der Schule machen willst,brauchst du mindest ein Realschulabschluss.

Bestimmt, werden ja gesucht. Beim Gehalt solltest Du aber nicht zu viel erwarten. Sonst gäbe es nicht so einen Bedarf.

Nein, die Ausbildung ist schulisch und nicht dual.

Für die Aufnahme auf einer Schule wird die mittlere Reife vorausgesetzt. Mit einem Hauptschulabschluß kommt man nur über Umwege in den Beruf (Hauptschulabschluß + Ausbildung z.B.)

1
@liavah

Dann habe ich auch noch im Buch versehentlich Altenpflegehelfer nachgeschlagen...

0
@deranimefan

*Das* hat mich auch verwundert - denn die Bedingungen für die Ausbildung sind schon seit Jahren so. Es hätte maximal ein (unwahrscheinlicher?) Druckfehler sein können.

Nun ist das ja aber geklärt :-)

0
@liavah

Was ich mich aber jetzt frage, ist das denn nicht etwas übertrieben die mittlere Reife zu verlangen? Besonders in der momentan Lage? Ich meine die Bezahlung soll ja auch nicht gerade im Verhältnis zur Belastung stehen, habe ich gehört.

0
@deranimefan

Ich maße mir darüber kein Urteil an, da ich selbst nicht in diesem Berufsfeld arbeite. Ich weiß aber, dass die Ausbildung durchaus anspruchsvoll ist - anspruchsvoller jedenfalls als man meinen könnte.

Ein Mangel ist nicht dadurch auszugleichen, dass man die Bedingungen für den Beruf herabsetzt - zumindest nicht, wenn man an der Qualität festhalten möchte. Eher im Gegenteil: Ein Tausch "Quantität gegen Qualität" ist nur kurzfristig gut.

Etwas überzogen gesagt:
Wenn es zuwenig Ärzte gibt, will ich auch nicht von einer Arzthelferin operiert werden, die in einem Schnellkurs das Operieren gelernt hat.

Es gibt ja die Möglichkeit, mit Hauptschulabschluß zum Altenpfleger zu werden; eben über die Ausbildung zum Altenpflegehelfer. Die, die motiviert, geeignet und lernfreudig sind, können noch weiterlernen - und zwar ohne Zeitverlust.

0
@liavah

Vergesst alle die rein schulische Ausbildung.

Zum einen erhaltet ihr dort keinen Ausbildungslohn und zum anderen fehlt ein erheblicher Teil der praktischen Einsätze.

Sucht euch einen Ausbildungsbetrieb ( Heim oder ambul. Pflegedienst). Dort erhaltet ihr eine Ausbildungsvergütung.

Und diese Ausbildungsbetriebe haben kooperationen mit Altenpflegeschulen.

0

Hallo.

Du sagst, dass man nicht viel Geld im Bereich pflege als Altenpfleger verdienen kann.

Wie viel kann man verdienen ungefähr?

Ich meine , es gibt zu hauf Ausbildungen, die weniger oder gleiche Zahlung haben.

0
@Hamada529

Schwankt natürlich je nach Bundesland, in Bayern soll man wohl am meisten bekommen.

0

Was möchtest Du wissen?