Ausbildung wurde gekündigt, was soll ich jetzt tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

IHK / Handelskammer sollten Deine ersten Anlaufstellen sein. Eventuell ist auch ein direkter Wechsel zu einem anderen Ausbildungsbetrieb möglich.
Natürlich solltest Du dir jedoch zuvor in Ruhe Gedanken darüber machen, ob Du Deine Ausbildung woanders fortführen/beenden möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab eine eigene Wohnung, Auto.

sag bloss, das hast du vom Lehrlingsgehalt bezahlen können? Man sollte sich einen Job zur Überbrückung suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Niklas1967
18.12.2015, 14:28

Ja und Kindergeld noch. Waren ja dann auch 800.-
Und was bis ich nen Job zur Überbrückung habe ?

0

Aber wie hast du das denn vorher gezahlt? Oder hast du etwas diese ganzen Anschaffungen bzw. die Anmietung noch in der Probezeit gemacht? Das wäre aber arg gutgläubig gewesen :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Niklas1967
18.12.2015, 14:20

Hab so 620€ Netto ausgezahlt bekommen und mein Kindergeld. Somit ging das immer alles. Und nein, hab die Wohnung alles schon länger von meiner 1. Ausbildung.

0

Du kannst 3 Monate ohne Ausbildung weiter zur Schule gehen und dir eine Ausbildungsstelle suchen die sich übernimmt so hättest du kein Zeitverlust und müsstest nicht von vorne an fangen geh am besten zu ihk die haben auch Ausbildungsplätze von Firmen die noch frei sind. Wegen dem Geld musst du zum Arbeitslosen Amt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du armer.😁 Das wegen den "Klamotten" is doch Kindergarten. Und nur weil du krank warst kann er dich doch nicht kündigen. Ich bin auch noch in der Probezeit & gestern kam mein Chef zu mir und meinte es passt iwie nicht mehr so ich glaub es lag es daran, dass ich 4 Tage mal krank war. Man muss aber nicht alles verstehen😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?