Ausbildung wieder neu beginnen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

...Warum sollte das nicht gehen? ...um alles abzusichern, könnt/müsst ihr sowieso die Handwerkskammer einbeziehen.(Azubi-Vertrag)

Ich finde es von eurem Chef echt klasse, dass er das vorschlägt, andere hätten den Azubi bei nächster Gelegenheit evtl. gekündigt. Also Daumen hoch für euren Chef !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Maximilian112 19.03.2014, 17:43

Meine Begeisterung hält sich da eher in Grenzen. Aufhebungsverträge werden oft angeboten wenn der Betrieb nicht in der Lage ist eine Kündigung auszusprechen.

0
Preethie 19.03.2014, 18:35
@Maximilian112

@ Maximilian112, dass mag schon möglich sein, dass es viele Betriebe gibt, die so "drauf" sind. Unser Chef ist es nicht !! Sonst würden wir uns nicht so viele Gedanken machen bzgl. Berufsschule, usw.

@ sonnymurmel, ja ich find auch, dass unser Chef wirklich toll ist, auch ich muss, wenn ich mal krank ist, nie ein "ungutes" Gefühl haben. Hätte auch keine Bedenken wenn ich mal länger ausfallen würde

0

Warum einen Aufhebungsvertrag? Wenn Euer Azubi den Lernstoff nicht schafft muß ihm die Möglichkeit gegeben werden diesen nachzuholen.

Nach §8 Berufsbildungsgesetz besteht die Möglichkeit, auf Antrag eine Verlängerung der Ausbildungszeit zu beantragen.

Vor allem im Wiedereingliederungsverfahren finde ich es als keine gute Idee den Azubi vor die Tür setzen zu wollen. Mein Rat an den Azubi wäre, sich nicht auf einen Aufhebungsvertrag einzulassen.

Euer Betrieb findet bestimmt eine bessere Möglichkeit, die Ausbildung abzuschließen auch wenn der Azubi momentan krank ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Preethie 19.03.2014, 18:24

Es war nie die Rede, dass unser Azubi vor die Tür gesetzt wird !!! Wir suchen nur nach ner Möglichkeit ihr nochmal einen guten Start zu ermöglichen nachdem es ihr gesundheitlich nicht so gut geht u. die Frage war, ob sie einfach ab September nochmal das 1 Jahr erneut anfangen kann

0
Maximilian112 19.03.2014, 18:50
@Preethie

Ich wollt Euch nicht zu nahe treten.

Eine Möglichkeit habe ich aufgezeigt. Gemeinsam mit dem Bildungsträger und dem Azubi werdet ihr sicher eine Lösung finden.

0

Es besteht die Möglichkeit die Ausbildung zu verkürzen, dafür gibt's in der Regel extra Klassen in denen man in zwei Jahren den Stoff für drei Jahre lernt. Nach dem ersten Schuljahr dürfte ein Wechsel in diese Klasse kein Problem sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da bewegt sich Dein Chef aber auf einem äußerst schmalen Grad.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Preethie 19.03.2014, 17:30

wie meinst Du das?

0

Was möchtest Du wissen?