Ausbildung wie ist das mit dem krank sein?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das ist garantiert kein kündigungsgrund.  ruf doch einfach an und sag so wie es ist das du Fieber hast.. die werden es verstehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nervin20
12.08.2016, 08:03

Ok danke ich ruf da Jetz sofort an

0

Innerhalb der Probezeit kann Dir immer ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Der Kündigungsgrund muss dabei nicht genannt werden.

Du kannst dem Betrieb telefonisch Bescheid geben, dass Du zum Arzt bist. Nach dem Arzttermin schaust Du weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist kein Kündigungsgrund.

Allerdings dürfen beide Seiten innerhalb dee Probezeit ohne Angabe von Gründen den Ausbildungsvertrag kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf an und sage Bescheid!

40 Grad Fieber hast du sicherlich nicht, ansonsten wärst du nicht in der Lage, hier irgendwelche Beiträge zu posten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katy90
12.08.2016, 08:37

auch mit 40 Grad Fieber kann man noch in der Lage sein hier was zu posten. Man ist dadurch ja nicht komatös. Ich weiß wovon ich rede, ich hatte schon des öfteren so hohes Fieber, man fühlt sich zwar scheiße aber die Finger sind ja nicht gelähmt

1
Kommentar von Nervin20
12.08.2016, 21:55

Danke Katy90 hatte ehrlich gesagt keine Lust mich über sowas aufzuregen und zu diskutieren.

0

Geh zum Arzt, hol dir die Krankmeldung und bringe sie persönlich zum Chef. Dann sieht der schon selbst, wie dreckig es dir geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nervin20
12.08.2016, 08:04

Ok danke ich ruf da Jetz sofort an

0

laut IHK Vorgabe, mehr als 20% Fehlzeiten (in diesem Fall egal ob entschuldigt oder nicht) keine Zulassung zu Prüfung.

Such ein Gespräch mit Deinem Ausbilder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
12.08.2016, 08:18

Leicht übertrieben, findest du nicht?

0
Kommentar von herzilein35
12.08.2016, 10:36

Das stimmt mit den 20%. Ich hatte 45% und wurde überraschend zugelassen. Aber nur weil ich eine gezwungene Ausbildung durchs Arbeitsamt gemacht hatte.

0

Du musst auf jeden Fall sofort anrufen und dich krank melden, anschließend ab zum Arzt und danach die AU zu deinem Chef schicken.

Ein Kündigungsgrund ist das selbstverständlich nicht. Aber innerhalb der Probezeit kann von beiden Seiten ohne Angabe von Gründen fristlos gekündigt werden. Fristlos gilt übrigens nur in der Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man krank ist, ist man krank. Da ist es egal, ob Du zur Schule, zur Ausbildung oder zu Deiner Arbeitsstelle gehst. Ist zwar blöd, dass das so kurzfristig passiert, aber das sucht man sich ja nicht aus. Anrufen und zum Arzt gehen, Dich krankschreiben lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nervin20
12.08.2016, 10:35

Danke für deine Antwort da hast du recht

0

Du braucht sehr viel Fehlzeiten (20%) um nicht zugelassen wurde werden. Das sind 10 Wochen pro Jahr.

Wenn Du krank bist, ab zum Arzt und AU einreichen - erledigt. Natürlich den Betrieb informieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nervin20
12.08.2016, 08:03

Ok danke ich ruf da Jetz sofort an

0

Keine Sorge u bist krank und fertig. Ich musste gezwungen eine Ausbildung durch das Arbeitsamt machen un bekam eine Blinddarm-und Eierstockentündung und musste operiert werden. Da hatte ich die Ausbildung 8 Wochen. Das Arbeitsamt hatte die Probezeit ausgehebelt. Naja als ich wiederkam, sagte mein Ausbildungsleiter vom Bildungszentrum, du kannst dich doch nicht einfach so operieren lassen. Weist du in einem Ohr rein und dem anderen wieder raus.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wen du krank bist rufe morgens an und wen de arzt dich krank geschrieben hat sorge dafür das dein Atest bist zum 3ten Tag spätestens da ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arzt aufsuchen und krank schreiben lassen. Mit Fieber ist nicht zu spaßen.
Arbeitgeber anrufen Situation kurz erläutern .

Arbeitsunfähigsbescheinigung beim Arbeitgeber später einreichen
Kein Kündigungsgrund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?